„Tietjen & Bommes“: Seid live im TV zu sehen!

Szene38 verlost 1 x 2 Freikarten für die NDR-Talkshow in Hannover.

Seit Juni 2017 heißt die NDR-Talksshow Tietjen und Bommes. Das Moderationsduo hatte schon zahlreiche Promis aus Deustschland zu Gast. Foto: ARD

Tietjen und Bommes – Talk aus Hannover

Tietjen und Bommes ist eine Talkshow im NDR Fernsehen, die nach den Moderatoren Bettina Tietjen und Alexander Bommes benannt ist. Die Ausstrahlung der Sendung ist immer an einem Freitag einmal im Monat von 22 Uhr bis 0 Uhr. Zu sehen sind neben prominenten Gästen aus Politik, Kultur, Sport und Gesellschaft unbekannte Gäste, „die etwas zu sagen haben“.

Verlosung: Seid dabei

Es handelt sich bei der Show um keine Live-Sendung, sondern um eine Aufzeichnung, die im Anschluss ausgestrahlt wird. Doch im Gegensatz dazu könnt ihr bei dieser live dabei sein! Denn wir, szene38.de, verlosen 1 x 2 Freikarten für die Aufzeichnung der Talkshow „Tietjen und Bommes“ am Freitag, 22. März, um 17:30 Uhr auf dem Messegelände in Hannover.

Das erwartet euch

Bettina Tietjen und Alexander Bommes begrüßen im Studio auf dem Messegelände in Hannover unter anderem folgende Talkgäste:

Verona Pooth (ehemals Feldbusch):

Foto: Andreas Bitesnich

Die Ehe mit Poptitan Dieter Bohlen ist zwar megakurz, macht sie aber megabekannt. Prompt ergattert sie trotz Grammatik-Schwäche einen Moderatorenjob und wird zur Werbeikone. Ihre Stäre: ihr Image. Die enge Verbindung mit ihrem jetzigen Ehemann Franjo und ihren Söhnen hat sie auch Krisen bewältigen lassen. Gerade erscheint ihre Biografie mit ihrem Lebensprinzip als Titel: „Nimm dir alles und gib viel“. Auch ihre Instagram-Reichweite lässt viele (Möchtegern-)Influencer neidisch werden.

Sasha:

Foto: NDR

Vor über 20 Jahren gelang Sasha der musikalische Durchbruch. Mit „If you believe“ und vielen weiteren Superhits erobert Sasha die Charts, diverse Bravo-Cover und unzählige Herzen. Seit vier Monaten sind Sasha und seine Frau Julia Eltern eines kleinen Sohnes. „Das Klischee bestätigt sich: Es ist alles anders und unglaublich schön“, sagt der frisch gebackene Vater und leidenschaftliche Lego-Spieler.

Moritz Fürste:

Foto: imago/Chai v.d. Laage

Er hat im Hockeysport alles erreicht, was möglich ist: Olympisches Gold, Weltmeister, Europameister, Welthockeyspieler. Trophäen müsste es ohne Ende geben, doch nur seine drei Olympischen Auszeichnungen haben zuhause einen Platz gefunden. Als Profihockeyspieler ist er ständig mit der Frage „Sieg oder Niederlage?“ konfrontiert: „Ich bin kein guter Verlierer, aber ein respektvoller.“ Vier Saisons hat der Hamburger in Indien gespielt, einem Land, in dem der Hockeysport eine viel größere Bedeutung hat als in Deutschland.

Datenschutz / Teilnahmebedingungen 

^