Von Braunschweig nach Berlin – Szene38
9. Dezember 2016
Topstories

Von Braunschweig nach Berlin

Oliver Koletzki, DJ, Produzent und Labelchef von Stil vor Talent, am 10.12.2016 im Brain Klub

Dieser Mann hat Stil und Talent. Der gelernte Bankkaufmann Oliver Koletzki ist big im Business der elektronischen Musik. Foto: Veranstalter

Der Braunschweiger DJ und Produzent Oliver Koletzki hat sein Glück in der Ferne gesucht und gefunden. In Berlin, der Stadt in die alle hinwollen (außer Kraftklub), gründete er im Jahr 2005 sein Label Stil vor Talent auf dem er elektronische Tanzmusik erfolgreich auf Schallplatte und CD veröffentlicht. Ursprünglich als Plattform für die eigenen Produktionen gedacht mit dem er jedoch auch junge Nachwuchstalente wie Sascha Braemer, H.O.S.H. und David August förderte, brachte Koletzki dort im Jahr 2007 sein Debüt-Album „Get Wasted“ 2007 heraus. „Großstadtmärchen“ (2009) und „Lovestoned“ (2010) folgten. Erfolgreicher war Koletzki mit den Alben „Großstadtmärchen 2“ (2012) und „I am O.K.“ (2014), die Platz 19 und Platz 25 in den deutschen Charts erreichten. Heute steht der ehemalige Studienabbrecher und fleißige Studioarbeiter noch immer für intelligente, elektronische Popmusik, hat einen guten Blick, das richtige Ohr und Händchen für interessante Talente hat. Die sowohl Stil, als auch Talent haben. Im Rahmen seiner Stil vor Talent Label Night kehrt er immer wieder in seine alte Heimat Braunschweig zurück, wo er einst Hip-Hop-Beats produzierte. Am 10.12., 23 Uhr, steht der gelernte Bankkaufmann zusammen mit Channel X, Christopher Breuer und Reinier Zonneveld die ganze Nacht lang im Brain Klub am Bruchtorwall hinter den Plattentellern.

Auch interessant