Neuer Besitzer: Siebenschläfer bekommt neues Konzept

Ab November gibt es dort amerikanische Leckerbissen

Braunschweig hat einen neuen Bar-Besitzer: Willi Mein möchte im Siebenschläfer das amerikanische Lebensgefühl einziehen lassen. Foto: Maleen Bettels

Noch stehen die Stühle auf den Tischen, die Küche ist kalt und die Bar unbenutzt – noch hat die Siebenschläfer-Bar in der Scharrnstraße geschlossen. Aber nun wird alles anders: Am heutigen Freitag startet der neue Besitzer Willi Mein mit der Renovierung, um dann im November das Braunschweiger Nachtleben mit amerikanischen Leckerbissen zu bereichern.

„Ich möchte die Speisekarte in den Fokus rücken und echte amerikanische Gerichte auf die Teller bringen. Burger, Steak, Grillcheese, Brownies und Apple Crumble – alles selbstgemacht“, sagt Willi. „Die Cocktailkarte hingegen wird auf 20 bis 30 Cocktails reduziert. Es gibt allerdings eine Zusatzkarte, auf der die Cocktails variieren und einen Special-Drink, der in einem besonderen Glas serviert werden soll und auf fünf Gläser limitiert ist. Zusätzlich steht auf der Karte gezapftes Bier.“

Amerikanische Feiertagsgerichte

Auch beim Essen soll es eine Zusatzkarte geben, die den Jahreszeiten angepasst ist. In der Winterzeit möchte der 36-Jährige beispielsweise Truthahn und Ente anbieten – die Speisen sind teilweise an amerikanische Feiertage wie Thanksgiving angeleht. Dennoch betont er: „Das neue Siebenschläfer wird kein Restaurant, es ist eine Brasserie und Cocktail-Bar.“

Montag bis Samstag soll die Küche von 17 bis 21 Uhr geöffnet sein. Die Bar selbst schließt um 23 Uhr – nur Freitag und Samstag heißt es Open-End.

So sieht die Bar bisher aus:

Renovierung der Bar

Optisch hat die Bar ebenfalls eine Veränderung vor sich – die Außenfassade soll schwarz gestrichen werden, die Innenwände olivgrün. Zwei neue Schilder an der Außenwand sollen die Veränderung abrunden. In der Bar möchte Willi die Bilder seines Bruders aufhängen – laut eigener Aussage ist dieser ein recht bekannter Hobbykünstler. Beim Bodenbelag ist sich der Braunschweiger aber noch nicht sicher, entweder wieder Teppich oder Laminat.

Wer ist Willi Mein?

Bereits seit 17 Jahren ist Will in der Gastronomie tätig, dabei ist er gelernter Tischler. Seit einigen Jahren betreibt er die Küche im Soldekk und arbeitet als Koch. Im Siebenschläfer tritt er allerdings nur als Gastgeber auf – für die Küche hat er zwei Köche eingestellt. Das amerikanische Konzept kommt dabei aber nicht von ungefähr: „Ich habe Familie in den USA, die ich oft besuche. Deshalb weiß ich, wie amerikanisches Essen schmecken muss.“

^