„Der Boss“ im Kino in Braunschweig – Szene38
22. Oktober 2019
Topstories

„Der Boss“ im Kino in Braunschweig

Bruce Springsteens neues Album „Western Stars“ läuft als Musikdoku einmalig im Astor Filmtheater

Cooler, authentischer Typ: Bruce Springsteen, 70-jährige Rock-Ikone, lässt seine „Western Stars“ nun auch im Kino funkeln. Foto: Warner Bros.

Bruce Springsteen hat 130 Millionen Alben verkauft und zahlreiche Hits geschrieben. Er erhielt 20 Grammys und einen Oscar – und wurde kürzlich 70 Jahre alt. Sein aktuelles Album „Western Stars“ kommt nun als Musikdoku in die Kinos.

Unbeständig, rastlos, kollektiv

Als eine „13-Song-Meditation über den Kampf zwischen individueller Freiheit und Gemeinschaftsleben“ bezeichnete Springsteen sein Album „Western Stars“. Bei der Premiere des gleichnamigen begleitenden Films in London ergänzte der „Boss“, wie er von seinen Fans respektvoll genannt wird: „Der amerikanische Charakter hat zwei Seiten. Die eine ist unbeständig, rastlos und eigenbrötlerisch. Die andere ist kollektiv, gemeinschaftlich und auf der Suche nach Familie, Wurzeln und einem Heim, wo sich das Herz niederlassen kann. Diese beiden Seiten reiben sich im Alltagsleben der Amerikaner permanent aneinander.“

Der „Boss“ verkörpert noch immer den hart arbeitenden“ Typen von nebenan. Bis heute ist Springsteen einer der wichtigsten Chronisten Amerikas. Seine Kunst liefert Trost. Foto: Warner Bros.

Auf dem Dachboden der Scheune

Darüber hat die 70-jährige Rock-Ikone die Songs von „Western Stars“ geschrieben. Der Film erweitert diese Meditation, zeigt die 13 Songs plus eine Coverversion von „Rhinestone Cowboy“. Aufgenommen wurden diese bei einem Konzert mit Orchester in einer Scheune auf der Springsteen-Ranch in New Jersey. Zwischen den einzelnen Songs rezitiert der „Born To Run“-Sänger kleine Essays über die Inspiration zu den Songs. Dazu sieht man Privataufnahmen. Die Idee zu dem Film entwickelte sich in der Zusammenarbeit mit Regisseur Thom Zimny. „Ich wusste, dass diese Songs, für die ich in andere Charaktere geschlüpft bin, sehr ungewöhnlich sind. Und das ich damit nicht auf Tour gehen werde“, erklärte Springsteen. „Wir hatten die Idee, sie am Dachboden unserer Scheune, der eine kuppelartige Holzstruktur mit wunderbarer Akustik ist, für ein paar Freunde live zu spielen. Und daraus einen Konzertfilm zu machen. Dann kam die Idee, eine Doku dazu zu machen.

Performance und persönliches Videoarchivmaterial

„Western Stars“ ist ein einmaliges Kinoerlebnis mit den Texten und Geschichten, die hinter jedem Track von Bruce Springsteens neuestem Album stehen. Gepaart mit Performance und persönlichem Videoarchivmaterial. Der von Springsteen selbst mit berührenden, ergreifenden und introspektiven Reflexionen erzählte Film. Ein echtes Erlebnis für Fans.
Am Montag, 28.10., 20:30 Uhr, läuft „Western Stars“ einmalig im Astor Filmtheater Braunschweig. Tickets gibt es hier: https://braunschweig.premiumkino.de/veranstaltung/astor-in-concert

Auch interessant