23. November 2021
Tanz

„Let’s Dance“ in der VW-Halle – so lief die erste Show

Motsi Mabuse, Jorge Gonzáles, Joachim Llambi und sechs Paare sorgen für Stimmung bei 5000 Fans - Dienstag geht es weiter

Let`s Dance - Die Live-Tour 2021 in der Volkswagen Halle in Braunschweig am 22.November 2021.

Motsi Mabuse, Jorge Gonzáles und Joachim Llambi, der „Earl Grey“ des deutschen Tanzes, bringen die Volksagen-Halle in Stimmung, angestachelt vom schlagfertigen Moderator Daniel Hartwich. 5000 Fans sind am Montagabend zu „Let’s Dance“ gekommen, weitere 5000 werden am Dienstagabend bei der zweiten Auflage der Show erwartet.
Das Prinzip ist einfach: Sechs Paare, je ein Promi und eine Profitänzerin oder umgekehrt, führen einen knackigen oder auch mal romantischen, etwa 90-sekündigen Tanz vor, der Paradiesvogel-Teil der Jury lobt jede Vorführung über den grünen Klee, dann gießt Llambi ein wenig Wasser in den Wein, und am Ende geben alle die Maximalzahl von zehn Wertungspunkten, selten auch mal neun. Allerdings setzt die Jury nur Orientierungspunkte – am Ende entscheidet das Publikum.
Choreografisch bieten die Tänze schon viel Abwechslung. Der Schweizer Popstar Luca Hänni und seine Partnerin Christina Luft etwa zeigen einen dynamischen Cha Cha Cha, Lili Paul-Roncalli und Andrzej Cibis einen intensiven Tango, Tijan Njie und Kathrin Menzinger eine fetzig-farbenfrohe Samba.
Glatte 30 Jury-Gesamtpunkte in der ersten Runde bekommt das erste reine Männertanzpaar von „Let’s Dance“, der Reality-TV-Darsteller Nicolas Puschmann und sein Partner Vadim Garbuzov. Sie tanzen einen intensiven Tango, sieht schon stark aus.
Das Publikum genießt die farbenfrohe, sinnliche, rhythmische Abwechslung vom Corona-Alltag in vollen Zügen, feiert die Tanzpaare, die Plaudereien der Jury, die kleinen Spitzen Hartwichs – und kürt am Ende das Siegerpaar. Es werden am Montagabend Rúrik Gíslason und Renata Lusin – na herzlichen Glückwunsch.

Auch interessant