Zehn Fakten zum neuen Konrad-Koch-Quartier

Die neue Großimmobilie eröffnet am 4. April in der Braunschweiger Innenstadt

Am Donnerstag ist es so weit: Das neue Konrad-Koch-Quartier öffnet offiziell seine Türen - und mit ihm auch eine Filiale der Supermarktkette REWE. Fotos: Tarik Kettner

Am Donnerstag, 4. April, werden nach rund einjähriger Umbauzeit endlich die Türen geöffnet. Braunschweigs Innenstadt bekommt einen neuen Anlaufpunkt: Das Konrad-Koch-Quartier. Szene38 hat zehn wissenswerte Fakten zum neuen Geschäftshaus in zentraler Lage zusammengestellt:

Der Name

Das Konrad-Koch-Quartier hieß bis zum Jahr 1986 Hertie. Seit Ende August 1988 City Point.

Der Namensgeber

Der Braunschweiger Lehrer Konrad Koch (1846 bis 1911) brachte einst zusammen mit seinem Kollegen August Hermann den Fußball nach Braunschweig. Im Jahr 1874 initiierten sie am Gymnasium Martino-Katharineum das erste Fußballspiel zwischen Schülern. Es war eines der ersten Fußballspiele überhaupt auf deutschem Boden. Konrad Koch veröffentlichte außerdem die ersten Fußballregeln in deutscher Sprache.

Der Namenswettbewerb

Die Immobilien-Investmentgesellschaft DC Values aus Hamburg hatte im Herbst einen Namens-Wettbewerb ausgerufen. Fast 300 Vorschläge waren eingegangen.

Die Investition

Rund 50 Millionen Euro hat DC Values in den Erwerb und den Umbau der zentral gelegenen Innenstadtimmobilie investiert. Fast 25 Millionen Euro soll der Umbau gekostet haben.

Die Mieter #1

Einer der neuen Großmieter ist Decathlon. Der traditionsreiche französische Hersteller und Händler von Sportgeräten und -bekleidung betreibt bundesweit mehr als 50 Filialen. Das Sortiment des 1976 gegründeten Unternehmens bietet Ausrüstung und Bekleidung für über 70 Sportarten. Im 1. und 2. Obergeschoss des Konrad-Koch-Quartiers findet man auf 2.500 Quadratmetern Produkte für mehr als 100 Sportarten.

Die Mieter #2

Mit Rewe eröffnet der zweitgrößte Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland (rund 3.300 Märkte betreibt das Unternehmen) eine neue Filiale im Konrad-Koch-Quartier. Auf einer Fläche von rund 1.600 Quadratmetern erstreckt sich der Lebensmittelmarkt.

Die Mieter #3

Die Sander’s Backstube GmbH & Co. KG aus Wendeburg/Bortfeld eröffnet auch eine neue Filiale nebenan von Rewe im Erdgeschoss.

Die Mieter #4

Im 3. Obergeschoss, in dem früher der Elektromarkt Schaulandt residierte, ziehen Mitarbeiter des städtischen Jugendamts ein. Etwa 1.200 Quadratmeter stehen dort zur Verfügung.

Die Mieter #5

Das niederländische Start-up Swaprad präsentiert sich auf einer einer 135 Quadratmeter großen Ladenfläche im Erdgeschoss sowie auf weiteren 150 Quadratmeter Lagerfläche im Untergeschoss. Das Geschäftsmodell: „Swapfiets“ ein originelles Fahrrad-Abo-Konzep. Für 17,50 Euro pro Monat kann man sich Holland-Fahrräder leihen. Bei Bedarf werden diese ausgetauscht und repariert.
Der Textildiscounter Primark sowie Street-Shoes bleiben weiterhin Mieter im Konrad-Koch-Quartier.

Die Eröffnung

Die feierliche Eröffnung mit einem Quartiersfest startet am 4. April um 12:30 Uhr. Dann wird auch das neue Logo enthüllt. Bis 18:30 Uhr wird im gesamten Quartier Neue Straße/Sack mit Akrobaten, Gewinnspielen, Fußballjonglage und mehr gefeiert.

^