Weltmeister: Special Delivery gewinnt Street Dance-WM in Glasgow – Szene38
30. August 2015
Szene-News

Weltmeister: Special Delivery gewinnt Street Dance-WM in Glasgow

Weltmeister: Special Delivery aus Gifhorn sicherte sich in Glasgow den WM-Titel. Foto: UDO Street Dance / facebook.com/udostreetdance / oh.

Die Freude könnte nicht größer sein: Deutschland ist Weltmeister! Die Special Delivery Dance Crew aus Gifhorn, die Deutschland bei den „UDO Worlds X Street Dance Championships 2015“ vertreten hat, sicherte sich am Sonntag den Sieg und damit die Weltmeisterschaft bei den Finalwettkämpfen in Glasgow.

Eine hervorragende Nachricht für die Crew aus der Region. Anfang des Monats erreichte sie bereits einen sehenswerten 18. Platz bei den „Hip Hop International“-Weltmeisterschaften in San Diego. Und nun, bei der UDO Street Dance-WM – die zu den wichtigsten Wettkämpfen weltweit zählt – der Sieg. Wahnsinn. Meisterschaften haben sich die Tänzer schon einige gesichert, die Weltmeisterschaft ist nun mit Sicherheit ein Sahnehäubchen.

Stolze Weltmeister: Special Delivery mit Trophäe und Siegesprämie. Foto: Facebook / Special Delivery Dance Crew / oh.
Stolze Weltmeister: Special Delivery mit Trophäe und Siegesprämie. Foto: Facebook / Special Delivery Dance Crew / oh.

Konkret gewann Special Delivery in der UDO-Kategorie „Teams Over 18 Advanced“, sicherlich der Wichtigsten – und kann damit ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Dollar mit nach Hause nehmen. Zur Erläuterung: „UDO“ steht für „The United Dance Organization“. Gegründet wurde sie im Jahr 2002, heute ist sie Europas größte Street Dance-Organisation, zählt weltweit mehr als 35.000 Mitglieder. Fyoutsha, ebenfalls Crew der Gifhorner Tanzhaus-Tanzschule, gewann derweil in der „Under 18“-Kategorie den WM-Titel. Zwei weitere, eigene Teams landeten ebenso in den TOP 15-Wertungen.

Weitere, aktuelle Informationen zu Special Delivery gibt es bei Facebook, Details zur Weltmeisterschaft auf der Facebook-Seite „UDO Street Dance„. Glückwunsch an Special Delivery zum Titel!


Tipp: Kürzlich führte szene38 ein umfangreiches Interview mit der Dance Crew – nachzulesen hier.

Auch interessant