30. Juni 2019
Szene-News

Vielfalt rockt: Der Wolfenbütteler KulturSommer

Das Sommer-Open-Air-Festival im Juli am Theater und Schloss

RasgaRasga: Sechs Menschen, sechzehn Instrumente und mehrere Sprachen. Den farbenfrohen Mix aus Rock, Pop mit Gypsy- und Balkaneinflüssen kann man am 13. Juli auf dem Theatervorplatz Wolfenbüttel live erleben. Foto: Stadt Wolfenbüttel

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Wetter in der Region (gerade) so herrlich ist? Hoffentlich auch im Juli, denn da scheint wieder der KulturSommer in Wolfenbüttel. Erleben kann man diesen zum größten Teil ohne Eintritt! Neun kostenfreie Konzerte auf dem Vorplatz des Lessingtheaters und drei Theaterproduktionen im Schlossinnenhof stehen auf dem Programm.

Künstler aus Chile, England Irland, dem Iran und Kongo

Ein Ritt durch die musikalischen Stile und Jahrzehnte steht an. In diesem Jahr kommen die teilnehmenden Künstler unter anderem aus Chile, England und Irland. Aber auch aus dem Iran, dem Kongo, den Niederlanden, Polen und Zimbabwe. Auch wenn ihre Wurzeln auf verschiedenen Kontinenten liegen, ist die Musik multikulturell grenzüberschreitend und international. Vom 5. Juli bis 28. Juli 2019 geht es ab. Wir stellen euch nachfolgend fünf Highlights vor:

The Electric Swing Circus – Electro-Swing

Der sechsköpfige Electric Swing Circus aus Birmingham definiert das Genre des Electro-Swing neu. Einflüsse aus dem Swing und Jazz der 20er-Jahre treffen auf Breakbeat, House, Reggae und Dubstep. Zwei starke Frauenstimmen unter anderem kombiniert mit Kontrabass, Gypsy-Jazzgitarre und Keyboard. 5. Juli 2019, 20:00 Uhr, Theatervorplatz des Lessingtheaters. Der Eintritt ist frei.

The Electric Swing Circus. Foto: Stadt Wolfenbüttel.

 

Broken Brass Ensemble – Hip-Hop-, Funk und Jazz

Die Niederländer haben in den vergangenen Jahren Europa mit ihren kräftigen Bässen im Sturm erobert. Sie kombinieren Hip-Hop, Funk und Jazz mit mitreißenden Brass. In den Clubs in Europa und sogar in Algerien und Indien ging es live ordentlich. Ansteckende Energie ist garantiert. 7. Juli 2019, 18 Uhr, Theatervorplatz des Lessingtheaters. Der Eintritt ist frei.

Broken Brass Ensemble. Foto: Stadt Wolfenbüttel.

 

Mokoomba – Afro-Fusion und traditionelle Tonga Rhythmen

Hier kommt die rohe Energie der afrikanischen Rhythmen. Dazu durchdringender Gesang  gepaart mit der geballten Kraft melodischer sowie exotischer Melodien. Mokoomba erzeugen einen energetischen Sound, der mit ganzer Wucht mitreißt. Ihre Songs erzählen von Afrika, Zimbabwe und erzählen Geschichten über das Leben der Menschen von dort. 12. Juli 2019, 20 Uhr, Theatervorplatz des Lessingtheaters. Der Eintritt ist frei.

Mokoomba. Foto: Stadt Wolfenbüttel.

 

Banda Senderos – Pop, Hip-Hop und Reggae

Die neunköpfige Banda Senderos hat im Ruhrgebiet ihre aktuelle Heimat gefunden. Die Mitglieder aus aller Welt fabrizieren einen facettenreichen Clubsound. Pop und Hip-Hop verschmelzen mit Reggae-Grooves, fette Bläsersätze surfen auf dickem Beat. Die Band lebt dabei vom Kontrast der beiden Frontmänner. Die beiden singen auf Deutsch, Englisch und Spanisch. 20. Juli 2019, 20 Uhr, Theatervorplatz des Lessingtheaters. Der Eintritt ist frei.

Banda Senderos. Foto: Christoph Kniel.

 

The Eskies – Gipsy-Jazz, Folk-Noir und Shanties

In einem wilden Parforceritt mixen die fünf Iren Walzer, italienische Tänze, blechbläserne Trauermärsche mit Klezmer-Klängen. Das Quintett aus Dublin tanzt sich mit seinem Publikum durch die dunklen Seiten. Mit ironischen Unterton. Die selbsternannten Outsider präsentieren eine feurige Mixtur aus Gipsy-Jazz, Folk Noir, Shanties und anderen Stilen. Ein schwitzendes, groovendes Spektakel. The Eskies feiern das Leben in all seinen finsteren und abseitigen Seiten.
19. Juli 2019, 20:00 Uhr, Theatervorplatz des Lessingtheaters. Der Eintritt ist frei.

The Eskies. Foto: Rob Benson.

 

Die KulturSommer-Termine

The Electric Swing Circus
(Swing und Jazz der 20er-Jahre treffen auf Breakbeat, House, Reggae und Dubstep). Der Eintritt ist frei.
Freitag, 5. Juli 2019, 20 Uhr, Theatervorplatz

The Monotypes
(Fifties-, Sixties- and Modern-Rock’n’Roll). Der Eintritt ist frei. Samstag, 6. Juli 2019, 20 Uhr, Theatervorplatz

Broken Brass Ensemble
(Klassischer New-Orleans-Brass mit allerlei Hip-Hop, Funk, Soul, Dance und Jazz). Der Eintritt ist frei. Sonntag, 7. Juli 2019, 18 Uhr, Theatervorplatz

Mokoomba
(Elektrisierende Mischung aus Afro-Fusion und traditionellen Tonga-Rhythmen). Der Eintritt ist frei. Freitag, 12. Juli 2019, 20 Uhr, Theatervorplatz

RasgaRasga
(Worldbeat-Pop). Der Eintritt ist frei. Samstag, 13. Juli 2019, 20 Uhr, Theatervorplatz

Unduzo
(A-cappella-Pop). Der Eintritt ist frei. Sonntag, 14. Juli 2019, 18 Uhr, Theatervorplatz

The Eskies
(Gipsy-Jazz, Folk Noir und Shanties). Der Eintritt ist frei. Freitag, 19. Juli 2019, 20 Uhr, Theatervorplatz

Banda Senderos
(Dancehall, Reggae und Pop). Der Eintritt ist frei. Samstag, 20. Juli 2019, 20 Uhr, Theatervorplatz

Maryam Akhondy’s Paaz
(Persischer Gesang trifft auf Jazz & Chanson). Der Eintritt ist frei. Sonntag, 21. Juli 2019, 18 Uhr, Theatervorplatz

Jekyll & Hyde
(Musical von Frank Wildhorn und Leslie Bricusse). Juli 2019, 20 Uhr, Schlossinnenhof, Karten für 27 Euro, ermäßigt für 13,50 Euro Donnerstag.

Der Zarewitsch
(Operette in drei Akten von Franz Lehár). Freitag, 26. Juli 2019, 20 Uhr, Schlossinnenhof. Karten für 27 Euro, ermäßigt für 13,50 Euro.

Pippi Langstrumpf
(Kinderstück nach Astrid Lindgren). Sonntag, 28. Juli 2019, 16 Uhr, Schlossinnenhof. Karten für 7 Euro, Familienkarte für 4 Personen 24 Euro.

Weitere Infos unter www.kultursommer-wf.de.

Auch interessant