Street Food-Trend erreicht Braunschweig: Zwei Veranstalter kündigen Termine an – Szene38
27. Mai 2015
Szene-News

Street Food-Trend erreicht Braunschweig: Zwei Veranstalter kündigen Termine an

Street Food wird jetzt auch in Braunschweig als Festival zelebriert - und das gleich zweimal. Foto: Street Food Festival Braunschweig / oh.

Das ging schnell: Innerhalb eines Tages kündigten unabhängig voneinander gleich zwei Veranstalter sogenannte „Street Food„-Veranstaltungen in Braunschweig an. Im August steht der erste Termin auf dem Plan.

„Genussbahnhof, bitte aussteigen“, soll es am Samstag den 15. August heißen. „In einer Geruchswolke aus Gewürzen, Sounds von brutzelnden Gusspfannen und dampfenden Garküchen“ soll es auf eine kulinarische Weltreise gehen. Begleitet von entspannten Beats sollen diverse Stände erkundet werden können. Ferner heißt es: „Wir bringen lokale Küche, überregionale Restaurants und Food Trucks in unsere Löwenstadt.“ Auch Livemusik und DJ-Sets seien geplant.

Gutes und zugleich schnelles Essen aus aller Welt – darum geht es bei dem „Street Food“-Thema. Street Food, also eine Zwischenmahlzeit, ist vor allem in asiatischen Regionen Alltag. Ob in den beliebten Gassen in Marokko oder auch Pakistan – von Sandwiches über Pizza, Fish and Chips, Baklava, Maiskolben bis hin zu Sardinen, Tintenfische oder Suppen wird weltweit gerne geschlemmt. Und die Beliebtheit von „Street Food“ wächst, mittlerweile wurde bereits auch in diversen deutschen Städten zu derartigen Festivals geladen.

Auch am 12. September steht ein „Street Food Open Air“ an. Zusammen mit Gastronomen, Köchen und Street Food-Experten soll ein „Fest für alle Geschmackssinne“ auf die Beine gestellt werden. Der Eintritt soll frei sein. Für beide Veranstaltungen können sich Interessierte anmelden – Details gibt es in den jeweiligen Facebook-Veranstaltungen zum 15. August und 12. September. Die konkreten Veranstaltungsorte wurden indes noch nicht kommuniziert.

Auch interessant