Null Sterne: Braunschweigerin Gisele bricht Prüfung ab

Die Braunschweigerin wurde in die achte Prüfung in Folge gewählt.

Modeldiät: Braunschweigerin Gisele Oppermann sorgt für gewaltigen Hunger bei ihren Dschungelcampmitbewohnern. Foto: RTL/TV Now

Gisele setzt weiterhin auf Modeldiät

Und schon wieder Gisele: Am siebten Tag musste sie zu ihrer insgesamt achten Dschungelprüfung antreten. Damit zieht sie mit der bisherigen Rekordhalterin Larissa Marolt, die 2014 von ihren insgesamt zehn Dschungelprüfungen acht in den ersten acht Folgen in Serie absolvierte, gleich. Also ist die Braunschweigerin nun drauf und dran, diesen Rekord zu knacken. Allerdings hat die 31-Jährige ganze fünf Prüfungen abgebrochen – so wie die gestrige. Es herrscht Hunger im Camp! 

„Alarm in Cobra 11“

Die gesamte Prüfung hätte eigentlich unter der Erde stattfinden sollen. Gisele sollte in das Innere einer schlangenförmigen Höhle voller Schlangen und Spinnen herabsteigen – daher „Alarm in Cobra 11“. Das Model hätte durch verschiedene Kammern krabbeln sollen. Zwölf Sterne hätte sie erspielen können. In den ersten drei Kammern waren sieben Sterne zum Einsammeln. In der vierten Kammer hätte Gisele fünf weitere Sterne erspielen können. Das Model hätte dafür fünf Minuten in der letzten Kammer ausharren müssen (pro Minute hätte sie einen Stern erspielen können). Aber die Betonung liegt hier auf HÄTTE. Immerhin erscheint die Braunschweigerin zu dieser Dschungelprüfung.

„Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“

Nachdem Daniel Hartwich, Sonja Zietlow und auch „der Arzt, dem die Stars vertrauen“ Dr. Bob alle Infos erklärt haben, kommt es zu der alles entscheidenden Frage. Daniel Hartwich: „Möchtest du die Dschungelprüfung antreten?“ Gisele: „Ich werde es versuchen.“ Daraufhin setzt das Model vorsichtig zuerst den rechten Fuß in die Höhle, dann den linken und steckt sichtbar ängstlich ihren Kopf hinein. Plötzlich schreit sie laut auf und schreckt zurück, panisch rennt sie aus dem Höhleneingang und geht auf Distanz zum Eingang. „Da war schon eine sehr große Spinne, direkt neben mir,“ so Gisele. Und dann: „Ich wollte eigentlich nicht abbrechen, aber ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘.“ Das Ende vom Lied: Gisele bricht die Prüfung (mal wieder) ab. Daniel Hartwich: „Dann ist die Prüfung beendet. Es gibt null Sterne und nichts zu Essen.“ Sonja Zietlow: „Was werden deine Mitcamper sagen?“ Gisele: „Die werden mich alle hassen, aber das ist mir scheißegal.“

Wie geht es weiter?

Giseles „Versagen“ sorgt für gewaltigen Hunger im Camp – und dadurch für die entsprechenden Launen. Doch warum voten die Zuschauer weiterhin für die Braunschweigerin? Auffällig ist die Sendezeit der gebürtigen Brasilianerin: Gisele nimmt den Großteil jeder täglichen Sendung ein. Doch warum? Eckt sie mit ihrer Art so sehr an? Und ist es überhaupt legitim, dies als „ihre Art“ zu betiteln oder handelt es sich hier nur um eine bloße Darstellung für die Öffentlichkeit – von ihr selbst oder von dem TV-Sender? Schlussendlich ist die erste Woche schon vorüber. Das heißt: Von nun an wählen die Zuschauer einen Bewohner aus dem Camp raus und die Bewohner wählen einen von ihnen in die Dschungelprüfung. Aufgrund der aktuellen Hunger- und Essenssituation scheint es eher unwahrscheinlich zu sein, dass Gisele nochmal zu einer Ekel-Prüfung antreten muss. Man kann es sich nur wünschen. Alle weiteren Infos zur Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei hier bei RTL.de.

^