Nächster Pop-Up-Streich: BUREAU 6A eröffnet

Was hinter dem BUREAU 6A steckt - das soll bei der Eröffnung am 11. Dezember erlebbar gemacht werden. Grafik: Veranstalter / oh.

Die Pop-Up-Format-Initiatoren Jean-Luc Hänel, Corbinian Höhne und Ingmar Wiebe haben schon mit einigen kuriosen Veranstaltungen für Gesprächsstoff gesorgt. Nun lädt Architekt Wiebe zum Start des neuen Vorhabens: BUREAU 6A.

Es handelt sich um einen „Multifunctional Art Space“ – eine Kombination aus Ausstellungsfläche, Atelier, Eventort und Büro. Ausgesucht hat sich Wiebe das westliche Ringgebiet, „der Braunschweiger Stadtbezirk mit hoher subkultureller Durchmischung, wo die Kunst in all ihren Variationen gegenwärtig ist“, erklärt er. Dort wird nun ein Raum für Architektur, Kunst, Grafik und Design entstehen.

Am Freitag den 11. Dezember wird – zum Start der Umbauphase – in Rohbau-Atmosphäre zum entspannten Abend geladen. Neben Hot-Gin, Bier und Snacks ist auch ein DJ-Set angekündigt. „Der Raum und die zukünftigen Projekte von Wiebe sollen an diesem Abend erlebbar gemacht werden und einen Vorgeschmack darauf geben was im Madamenweg 6A ab dem kommenden Jahr zu erwarten ist“, heißt es. Beginn ist 20 Uhr, der Eintritt ist frei. Details sind bei Facebook zu finden.

^