"Zeitverschiebung" in Braunschweig – Szene38
20. Juni 2016
Kunst & Kultur

„Zeitverschiebung“ in Braunschweig

Die Kunst von Eike Berg ist ab Juli in der Ausstellung "Zeitverschiebung" zu sehen

Bei "Zeitverschiebung" wird Eike Berg seine Kunst vorstellen. "Utopia" (siehe Foto) ist eines seiner Werke, Foto: Verantalter / oh.

Am Freitag, den 1. Juli, findet im einRaum5-7 die Vernissage zu Eike Bergs Ausstellung „Zeitverschiebung“ statt. Die Kunstwerke können dann vom 2. Juli bis zum 23. Juli unter die Lupe genommen werden.

Eike Bergs künstlerische Arbeit umfasst ein weites Spektrum an Ausdrucksformen, was auch in „Zeitverschiebung“ deutlich wird. Seine Kreaivitäöt lebt er in bewegten Bildern aus, aber auch in Lichtinstellationen, konzeptuellen und computerbasierten Arbeiten, in Sound, Fotografie und Grafik. So weit das Spektrum seiner Arbeiten auch reicht, im Mittelpunkt stehen immer die Grenzbereiche der Wahrnehmung.

Die in seiner Ausstellung „Zeitverschiebung“ zeigt Eike Berg Arbeiten, die sich auf unterschiedliche Weise mit bewegten Bildern und der Zeit beschäftigen. Er versucht den Zeitfluss mit seiner Kunst greifbar zu machen, indem er visuell die Vergangenheit mit der Gegenwart und der Zukunft verschmelzen und so ineinander übergehen lässt. So sind seine Bilder beispielsweise auch nur in ihrer zeitlichen Abfolge anzuschauen. Durch diese Herangehenseise wird die Wahrnehmung erst durch die Erinnerung an die vorangegangenen Modelle ermnöglicht. Da aber auch der Moment eine Rolle spielen und die Besucher sich in der Gegenwart befinden sollen, werden diese stetig wiederholt.

Die Vernissage beginnt um 20 Uhr und die Eröffnungsrede wird von Denis Stuart Rose gehalten.Während des Ausstellungszeitraums werden die Werke immer dienstags und donnerstags zwischen 17 Uhr und 20 Uhr sowie samstags zwischen 15 Uhr und 18 Uhr zur Besichtigung bereit stehen.

Auch interessant