Vorwärts immer, rückwärts nimmer – Szene38
8. Juni 2016
Kunst & Kultur

Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Poetry-Slam-Special: "Die ultimative Ossi-Lesung".

"Genossinnen und Genossen, zieht euch die Pionierblusen über und packt die Schlager Süßtafel ein - Fahnenappell", scherzt Poetry Slammer Dominik Bartels (Mitte) vorab. Foto: Mandy Knuth / oh.

„Diese Lesung ist Volkseigentum“: Die Literatur-Aktivisten Dominik Bartels, Andre Bohnwagner und Jörg Schwedler lesen satirische Geschichten über das Leben im ehemaligen Arbeiter- und Bauernstaat. Mit einer gehörigen Portion Selbstironie verwandeln sie dabei den Roten Saal in den VEB Literaturbetrieb, das Kombinat für Wortkunst oder in die LPG Satire.

Sie alle kommen aus dem Osten. Und da sich die drei letzten Datschabewohner aus der Diaspora zwischen Prora und Karl-Marx-Stadt im Westen wiedertrafen, haben sie sogleich an der volkseigenen Universalwerkbank ein literarisches Programm zusammengeschraubt, das unterhaltsamer nicht sein könnte. Die erfahrenen Lesebühnenautoren präsentieren jedoch keine „Ostalgie-Show“, sondern mehr einen augenzwinkernden Rückblick auf die Kindheit als Pionier, das Älterwerden im „wilden Westen“ und die Absurditäten im Alltag zwischen Plattenbau und Pioniernachmittagen. „Dazu wird stilecht Pfeffi serviert und über die DDR philosophiert“, so Bartels.

Nach erfolgreichen Lesungen in Hamburg, zum 25-jährigem Jubiläum des Mauerfalls in Helmstedt, auf Usedom, in Lüneburg & Hannover, nutzt „Vorwärts immer, rückwärts nimmer! – Die ultimative Ossi-Lesung“ nun weiterhin die Reisefreiheit: Am 24. Juni im Roten Saal.

Karten gibt es für 12, ermäßigt 8 Euro. Zu haben sind sie im Vorverkauf (plus 1 Euro VVK-Gebühr) im KingKing Shop, im Café Riptide, in der Petite Crêperie oder online bei dem Verlag Andreas Reiffer. Weitere Infos gibt es auf www.poetry-slam-braunschweig.de.

Auch interessant