Viel Geld und noch mehr Bücher – Szene38
9. Oktober 2016
Kunst & Kultur

Viel Geld und noch mehr Bücher

Graff gewinnt „Deutschen Buchhandlungspreis 2016“

Kulturstaatsministerin Monika Grütters freut sich gemeinsam mit Graff-Geschäftsführer Thomas Wrensch über die Auszeichnung. Foto: Claus H. Setzer

Über eine Million Euro. Soviel Jahresumsatz macht die Buchhandlung Graff in der Braunschweiger Innenstadt – und das spricht für Qualität und harte Arbeit. Jetzt wurde sie dafür mit dem „Deutschen Buchhandlungspreis 2016“ ausgezeichnet.

Bundesweit traten insgesamt zehn Unternehmen im Kampf um das Gütesiegel an – doch nur die Buchhandlung Graff konnte sich durchsetzen und gewann den ersten Platz in der Kategorie „inhabergeführte Buchhandlung mit einem Jahresumsatz von über eine Million Euro“.

Der undotierte Preis wurde durch die Kulturstaatsministerin Monika Grütters verliehen. Besonders wichtig ist ihr, neben den großen Handelsketten auch die klassischen Buchhandlungen zu unterstützen: „Mit dem Buchhandlungspreis würdigt die Bundesregierung besonders die kleinen, inhabergeführten Buchhandlungen vor Ort – gerade in Zeiten, in denen viele Buchhändler um ihr Überleben kämpfen müssen. Die Buchhandlungen sind Garanten unserer verlegerischen und literarischen Vielfalt. Sie tragen mit großem Einsatz und Engagement zu kultureller Attraktivität und Lebensqualität ihrer Region bei.“

Auf der Preisverleihung in Heidelberg übergab Grütters die Auszeichnung an Thomas Wrensch, Geschäftsführer von Graff.

Auch interessant