"under the line": Neue Ausstellung in einRaum-Galerie – Szene38
18. November 2015
Kunst & Kultur

„under the line“: Neue Ausstellung in einRaum-Galerie

Angela Kühner bei der Arbeit: die Kunst der Linien, Flächen und Illusion eines Raumes. Foto: Künstlerin / oh.

Von der Bewegung im Raum und auf der Fläche, davon handeln die aktuellen Arbeiten von Angela L. Kühner in ihrer Ausstellung „under the line„, die ab dem 20. November im einRaum5-7 augestellt sind.

Die Braunschweigerin studierte an der Hochsschule für Bildenen Künste und ist seit 2012 Freie Mitarbeiterin im Bereich Visuelle Bildung, im Kunstmuseum Wolfsburg. Zudem ist sie Freischaffend in Bildungskooperationen und kulturellen Einrichtungen sowie in der Leitung von sozialen und kulturellen Projekten. Die Meisterschülerein von Olav Christopher Jenssen drückt in „under the line“ die Wechselwirkung der sich verändernden Dynamik und dem Erscheinungsbild der Linie aus, welches abhängig von Stimmung und inhaltlicher Grundlage ist. Kühner sagte dazu: „Die eigenen Stimmungen und Erfahrungen sind seit jeher die elementare Grundlage meiner Arbeit.“ Häufig entstehen in mehreren Medien gleichzeitig eine Zeichnungen, Malerei und Druck(grafiken) von ihr. Dabei trifft man in der Betrachtung auf architektonisch anmutende Linienkonfigurationen und Figuren, die dazu einladen, ein eigenes Bild zu vervollständigen.

Am Freitag den 20. November wird um 20 Uhr zur Vernissage geladen, der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist im Anschluss bis zum 12. Dezember mittwochs bis freitags von 17–20 Uhr sowie samstags von 16–20 Uhr geöffnet.

Auch interessant