7. September 2015
Kunst & Kultur

Trotz großer Nachfrage an Wolfsburger AutoKino: Keine weiteren Termine

Am Samstag ist in der Volkswagen Arena "Fack ju Göhte 2" zu sehen. Die Vorstellung war innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Foto: Constantin Film AG / PR / oh.

Die Nachricht, dass Volkswagen das AutoKino-Format zurück nach Wolfsburg holt, verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Die Karten für die Vorstellung von „Fack ju Göhte 2“ waren innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Nun äußerte sich die Volkswagen AG zu dem beliebten Thema.

Enrico Beltz, Sprecher der Volkswagen Konzernkommunikation, bestätigte auf Nachfrage: Es ist weiterhin nur ein Termin geplant – und zwar die Vorstellung am Samstag (12. September), die Haudrauf-Lehrer Zeki Müller (Elyas M’Barek) mit seinem neuen Job an der Goethe-Gesamtschule zeigt. Auf vier Leinwänden mit einer Gesamtfläche von über 250 Quadratmetern können die, die Karten ergattert haben (170 Fahrzeuge finden Platz), Open-Air-Kino in der Volkswagen Arena genießen.

Weitere Termine wird es allerdings nicht geben. „Wir zeigen den Film Fack ju Göthe 2, weil Volkswagen einer der Partner ist“, erklärte Beltz zur Filmauswahl. So sei beispielsweise der neue Touran im Film von Regisseur Bora Dagtekin zu finden. Wer bei der AutoKino-Ausgabe am Samstag nicht mit von der Partie sein kann, dem bleibt ein Besuch in den Kinos der Region. Dort läuft die Komödie am Donnerstag (10. September) an.

Auch interessant