„Tollwut“: Künstler loten Grenzen aus – Szene38
8. August 2013
Kunst & Kultur

„Tollwut“: Künstler loten Grenzen aus

Gleich drei Künstler sind in der Ausstellung „Tollwut“ vertreten. Eröffnet wird die Werkschau in der Hugo-45-Galerie, Hugo-Luther-Straße 45, am Sonnabend (10. August) um 17.45 Uhr. Für das breite Publikum ist sie ab Sonntag (11. August) zu sehen.

Einer der Künstler, der 37-jährige Maler und Zeichner Benjamin Appelt, beschäftigt sich mit der Verfremdung von Figuren; Björn Linke wiederum zeigt in seinen Werken eine eigenwillige Untersuchung der Begriffe Licht und Finsternis. Uli Pforr, der Dritte im Bunde, präsentiert Erlebtes, Kritisches, Ironisches, Situationen, Menschen und auch seine Umgebung. Das „wirkliche Leben“ sei ein großer Teil seiner Inspiration, ein besonderes Interesse hat er für extreme Milieus und deren Grenzgänger.
Geöffnet bis zum 13. Oktober jeden Sonntag von 14 bis 19 Uhr. Infos unter www.hugo-45.de .

Auch interessant