Star-Autoren zu Gast in Wolfsburg – Szene38
28. Oktober 2016
Kunst & Kultur

Star-Autoren zu Gast in Wolfsburg

Das Programm im Kulturzentrum Hallenbad mit prominenten Künstlern

Heinz Strunks Roman "Der goldene Handschuh" erzählt vom Leben des Frauenkillers Fritz Honka. Strunk macht den Lese-Auftakt am 3. November. Foto: Kulturetage / oh

Im November geben sich die Stars in der ehemaligen Badeanstalt in Wolfsburg die Klinke in die Hand. Mit dabei im Kulturzentrum am Schachtweg sind u.a. Lesungen mit Erfolgsautoren wie Wilhelm Raabe-Preisträger Heinz Strunk (wir berichteten von seinem neuen Bestseller „Der goldene Handschuh“), Harald Schmidts ehemalige rechte Hand Manuel Andrack und Tagesschausprecherin Linda Zervakis.

Heinz Strunk

Der Hamburger Heinz Strunk ist nicht nur als Musiker, Schauspieler und Schriftsteller unterwegs, sondern hatte auf VIVA eine eigene Fernseh-Show, veröffentlicht Kolumnen im Satiremagazin Titanic und tritt in der Satiresendung Extra 3 auf. Sein Debutroman „Fleisch ist mein Gemüse“ wurde ein schlagartiger Erfolg und verkaufte sich 500.000 Mal. Im März 2016 ist sein letzter Roman „Der goldene Handschuh“ erschienen, der das Leben des Serienmörders Fritz Honkas thematisiert. Das Event startet am 3. November auf der Großen Bühne.

Bov Bjerg

Das Buch „Die Modernisierung meiner Mutter“ vereint das Beste aus 20 Jahren vom Shootingstar der deutschen Literatur: Geschichten über die schwäbische Heimat, das Berliner Exil und das ferne Amerika. Bov Bjerg spürt mit Humor den kleinen und großen Schicksalsschlägen des Lebens. Am 5. November ist er im Galerie Theater zu sehen.

Manuel Andrack

Auf der Großen Bühne ist am 10. November der Autor Manuel Andrack zu sehen, der durch seine Zusammenarbeit mit Harald Schmidt bekannt wurde. Er ist Autor für zahlreiche Magazine, wie den Stern, die ZEIT und GEO Spezial. In seinem Buch „Schritt für Schritt“ marschiert er humorvoll und sachkundig durch die Weltgeschichte: Auf griechischen Ziegenpfaden, in Römersandalen und auf den Spuren der Fischweiber von Paris!

Thomas Kapielski

Der Berliner Autor Thomas Kapielski wird am 12. November nach Stammtisch-Manier im Kunstverein unterhalten. Darunter Politisches, Satirisches, Humorvolles, Veröffentlichtes und neue Texte. Parallel inszeniert der Kunstverein Wolfsburg im Raum für Freunde eine Ausstellung mit Arbeiten des Leipziger Malers Metulczki aus der Reihe Trinkgedächtnisse, die alle eins zum Thema haben: Bier. Natürlich gibt es an diesem Abend regionales Bier im Ausschank.

Torsun

Mit seiner Berliner Band Egotronic lässt er seit dem Jahr 2001 die subversiven Tanzsäle der Republik vor Bass beben – und nicht nur die: Torsun Burkhardts wandlungsfähiges Projekt Egotronic taucht genauso wie in verschwitzten Clubs auch bei großen Festivals und in unzähligen Bestenlisten auf. 2011 wurde sein Buch „Raven wegen Deutschland“ veröffentlicht: In dem Buch verarbeitet Burkhardt seine wilde Zeit als junger Raver, der Nächte im überdrehten Berlin der Jahrtausendwende durchfeiert. Am 19. November ist er live im Sauna-Klub zu erleben.

Katrin Bauerfeind

Kann ich emanzipiert sein und trotzdem ohne Unterwäsche in die Stadt? Bin ich schon eine moderne Frau, nur weil ich nicht kochen kann? Kriege ich in einer Beziehung auch Treuepunkte? Katrin Bauerfeind erzählt in ihrem neuen Buch, was es heutzutage heißt, eine Frau zu sein: mit Witz, aber ernstgemeint, ohne Quote und Aufschrei, aber auch ohne Drumrumreden. Katrin Bauerfeind moderierte das erste ruckelfreie, deutsche Internetfernsehen „Ehrensenf“, das mit
mehreren Grimme-Online-Awards ausgezeichnet wurde. Harald Schmidt verpflichtete sie daraufhin zwei Jahre lang als Teilzeitfrau in seiner ARD-Show. Seit Jahren sendet sie aus der Kulturnische 3sat, wo sie aktuell in „Bauerfeind assistiert…“ Prominente porträtiert. Am 24. November ist sie auf der Großen Bühne zu sehen.

Moderatorin Katrin Bauerfeind liest aus ihrem frechen Frauenbuch am 24. November. Foto: Veranstalter / oh
Moderatorin Katrin Bauerfeind liest aus ihrem frechen Frauenbuch am 24. November. Foto: Veranstalter / oh

 

Linda Zervakis

Am 26. November kommt Königin der bunten Tüte auf die Große Bühne nach Wolfsburg: Linda Zervakis wuchs als Tochter griechischer Eltern inHamburg-Harburg auf, wo ihr Vater ein Kiosk führte. Nach dessen Tod half sie jahrelang im Kiosk aus – von ihren Erlebnissen und Begegnungen aus dem Kioskfenster heraus erzählt sie in ihrem Buch. Später wurde aus der Königin der bunten Tüten eine Werbetexterin bei der renommierten Agentur BBDO, eine Redakteurin beim NDR und seit 2013 die erste ARD-Tagesschausprecherin mit Migrationshintergrund.

Für mehr Musik und Comedy aus Wolfsburg im November geht’s hier zum nächsten Bericht!

Auch interessant