"Sichtweise": Lichtinstallationen von Betty Rieckmann – Szene38
16. Januar 2015
Kunst & Kultur

„Sichtweise“: Lichtinstallationen von Betty Rieckmann

Ihre Arbeiten erzählen die Botschaften mit Licht: Ab dem 23. Januar ist die Ausstellung von Betty Rieckmann in der einRaum5-7-Galerie zu sehen. Bildnachweis: Betty Rieckmann / oh.

Am 23. Januar startet in der einRaum5-7-Galerie die Lichtinstallation „Sichtweise„. „Für mich ist Licht die reinste Form visueller Kunst, die Reduktion des Gesehenen“, so die ausstellende Künstlerin Betty Rieckmann.

Sie ergänzt: „Es ist faszinierend mit etwas zu arbeiten, dass unser visuelles System so radikal beeinflussen kann. Ohne es sehen wir überhaupt nichts, zu viel lässt uns erblinden. Warum mit Farbe arbeiten, wenn unser Wahrnehmungsapparat Farbe nur durch die reflektierten Wellenlängen des Lichts darstellen kann. Licht ist sichtbar und doch zugleich unsichtbar. Es lässt sich nur mit Hilfe von Materie entblößen. Licht braucht einen Träger.“

Die Arbeiten von Betty Rieckmann erzählen ihre Botschaft mit Licht. Sie leben für den Moment des Bewussten. Zieht man den Stecker werden sie in einen Schlaf versetzt. Sie versucht in manchen Arbeiten die Malerei mit Licht zu übersetzen, in anderen Skulpturen durch Licht zu formen und auf das natürliche Licht und Schattenspiel aufmerksam zu machen.

Zur Vernissage der Ausstellung am Freitag den 23. Januar 2015 lädt die Galerie im Handelsweg herzlich ein. Die Ausstellung ist anschließend bis zum 7. Februar 2015 dienstags, donnerstags und freitags von 17 bis 20 Uhr und samstags von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Mehr dazu unter www.einraum5-7.de.

Auch interessant