Schloss-Spektakel: Kunst & Theater am Schloss Richmond – Szene38
27. Juli 2016
Kunst & Kultur

Schloss-Spektakel: Kunst & Theater am Schloss Richmond

Am 29. und 30. Juli findet das größte Kleinkunstfestival der Region wieder im Bürgerpark statt.

Die Company La Tal "Carilló" verzaubert die Besucher mit einer magischen Show von Clows und Rittern. Auch sie gastieren beim Schloss-Spektakel. Foto: Veranstalter / oh.

Am 29. und 30. Juli 2016 lädt das Schloss-Spektakel, das größte Kleinkunstfestival der Region, wieder in den Bürgerpark rund um das Schloss Richmond ein. Die Gäste erwarten mehr als 60 unterschiedliche nationale und internationale Künstler.

Je nach Geschmack und Stimmung kann sich jeder Besucher ein ganz individuelles Bühnenprogramm zusammenstellen: Hier fasziniert eine poetische Geschichte über den Kreislauf des Lebens, da versetzt Akrobatik und Geschicklichkeit das Publikum in Erstaunen. Um die nächste Ecke verzaubern lebensgroße Blumen oder gar eine Schar von frechen Ratten die Zuschauer und aus der Ferne lädt Gelächter zur nächsten Comedy-Show ein. Über 25 Bühnen- und Szeneflächen werden für das Festival installiert, organisiert wird die Veranstaltung vom KulturImZelt-Verein.

Zwischen Jonglage, Akrobatik, Straßentheater und Comedy

The Slampampers etwa sorgen für ungeplante Akrobatik, musikalische Höchstleistungen, peinliche Momente, fette Bläser und unverfälschten Slapstick – der türkische Künstler Eis Hasan zaubert die süße Speise hervor, lässt sie allerdings kurze Zeit später wieder verschwinden. Braidon Morris setzen mit spielerischer Leichtigkeit die Naturgesetze außer Kraft, Tim Becker – der Mann mit dem sprechenden Bauch – ist gemeinsam mit seiner illustren Crew am Start.

Auf hohen Stelzen ist Mr. Bubbles unterwegs – Nightwash-Comedian Benni Stark wiederum entführt seine Zuhörer auf eine Reise „durch die verschiedenen Facetten des Shoppengehens zwischen Mann und Frau, Kompetenz und Sprachbarrieren“. Auch Ben Smalls reist nach Braunschweig: Seine Leidenschaft für Mozart steckt an – in seiner Hommage an den Klassik-Helden führt er durch die Werke des Komponisten, interpretiert sie neu.

Das ist nicht schief - das muss so: Ben Smalls sorgt für feinsinnige Choreographien. Foto: Veranstalter / oh.
Das ist nicht schief – das muss so: Ben Smalls sorgt für feinsinnige Choreographien. Foto: Veranstalter / oh.

Zwei (hoffentlich sonnige) Spätnachmittage rufen zum Lustwandeln und Spekulieren in lauschiger Parkatmosphäre auf. Neben den verschiedenen Darbietungen können sich die Besucher mit kulinarischen Leckerbissen aus aller Welt stärken oder ihre eigene Picknick-Decke auf der großen Wiese aufschlagen, um das einladende Ambiente zu genießen. Besondere Momente versprechen auch die Schlusspunkte beider Tage: Ein Feuerwerk krönt jeweils das eigens für diesen Anlass zusammengestellte Programm.

Karten sind ab 12,40 Euro etwa bei der Konzertkasse erhältlich – weitere Infos zum Festival sind auf kulturimzelt.de/schloss-spektakel zu finden. Das gesamte Programm gibt es als PDF zum Download.

Auch interessant