"Ray of Light" beim Lichtparcours Braunschweig – Szene38
3. August 2016
Kunst & Kultur

„Ray of Light“ beim Lichtparcours Braunschweig

Die Besucher des Lichtparcours Braunschweig erwartet Anfang August eine literarische Lesung zum Thema Licht

Lichtkuben auf der Okerumflut: Visualisierung der "Satelliten" von den Architekturstudenten Thies Wacker und Christian Schad. Foto: TU Braunschweig / oh.

Beim Lichtparcours Braunschweig stehen viele kulturelle Angebote zur Auswahl. Von nächtlichen Spaziergängen zu Kunstwerken bis hin zu Lichtspektakeln ist Einiges dabei. So sorgen auch vier Kulturliebhaber für ihren Beitrag und haben in Kooperation mit dem Raabe-Haus: Literaturzentrum eine Lesung vorbereitet: „Ray of Light„. Interessierte können dieser am Samstag, den 6. August, bei der Licht-Skulptur „Bastion Beauté“ lauschen.

Lichtparcours Braunschweig

Vom 11. Juni bis zum 22. September erscheint Braunschweig in unterschiedlichen Lichtern: Ob bei einer Floßfahrt auf der Oker oder im Stadtpark – die erleuchteten Kunstwerke erscheinen in der ganzen Stadt. Dabei umfasst das Angebot Visualisierungen, Skulpturen, Gespräche, Lesungen und mehr.

„Ray of Light“

Texte können Lichtstrahlen in die Dunkelheit entsenden. Licht und auch Schatten, als Abstraktion von Licht, werden in der Literatur vielfältig thematisiert. An dem Abend wird eine Collage von Texten präsentiert, die von dem Thema „Licht“ handeln. Die Lesung wird gestaltet von Dorothee Bärmann, Jürgen Beck-Rebholz, Kathrin Reinhardt und Ronald Schober.

Um 21 Uhr beginnt die Lesung „Ray of Light“ im Rahmen des Lichtparcours Braunschweig an der Skulptur auf der Anhöhe des ehemaligen Ulrich-Bollwerks im Museumpark. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei und bei Regenwetter fällt die Lesung aus. Weitere Informationen rund um das Programm des Lichtparcours Braunschweig finden sich hier.

Auch interessant