Oker Sommertheater 2014 - Mit dem Floß in die 20er Jahre – Szene38
7. Mai 2014
Kunst & Kultur

Oker Sommertheater 2014 – Mit dem Floß in die 20er Jahre

Sobald du die Stufen zum Braunschweiger Restaurant Floßstation hinuntersteigen, verlässt du die Ihnen vertraute Welt: Du tauchst ein in die Zwanziger Jahre; auf dem Floß, das dich dann über die nächtliche Oker trägt, fühlst du dich bald wie Auswanderer auf einem Ozeandampfer auf dem Weg in die Neue Welt.

Die Attraktion auf diesem seltsamen Schiff war der Pianist der Bordkapelle, Novecento, und seine sagenhafte Musik, der Ragtime. Noch unbeschreiblicher als die Musik aber war der Mann selbst, der sie spielte: als Findelkind auf dem Schiff aufgewachsen, hat er sein Leben lang das Schiff nicht verlassen.

Eine irre Geschichte, und der Mann, der sie während der Floßfahrt erzählt, war einige Jahre mit Novecento zusammen als Musiker an Bord. Es ist die Geschichte einer großen Freundschaft und zugleich die Geschichte von der Kraft der Fantasie: Novecento, der nie von Bord ging, kannte die Welt nur aus den Erzählungen der Passagiere; doch er konnte in den Menschen lesen wie in einem Buch, und was er in ihnen las, wurde ihm zur Musik.

Bariccos berühmte Legende vom Ozeanpianisten hüllt dich während der nächtlichen Floßfahrt ein, wie in einen wärmenden Mantel und nimmt dich mit durch Sturm und Krieg bis zum Untergang dieses legendären Schiffes.

Erzählung, Musik, Licht und kurze Film-Szenen, fügen sich zu einem zweistündigen Rausch, einer Hymne an die Musik, an die Leidenschaft und die Freundschaft – verrückt, emotional und nachdenklich..

Immer Donnerstag, Freitag und Samstag ab 21.30 Uhr
Tickets gibt es unter www.konzertkasse.de
Weitere Infos unter: www.oker-sommertheater.de

Auch interessant