Modezar Karl Lagerfeld ist tot – Szene38
und
19. Februar 2019
Kunst & Kultur

Modezar Karl Lagerfeld ist tot

Der Chanel-Designer und Modeschöpfer ist im Alter von 85 Jahren gestorben.

"Elegance is an attitude." Trauer um Lagerfeld: Mit 85 Jahren erlag der Designer den Folgen einer Erkrankung. Foto: Instagram / karllagerfeld.

Die Modewelt trauert

Modezar, Modeschöpfer, Star-Designer: Karl Lagerfeld besaß eine Vielzahl von Betitelungen. Und nun ist der Schock groß, denn der gebürtige Hamburger verstarb heute, am 19. Februar 2019, im Alter von 85 Jahren in Paris. Die Modewelt trauert um die deutsche Ikone. Noch im Februar postete er eine kurze Videobotschaft an Carine Roitfeld auf Instagram und gratulierte ihr auf diesem Weg zu dem Erreichen von 1 Millionen Followern:

https://www.instagram.com/p/BtgSvQ-oliT/

Allerdings gab es erste öffentliche Anzeichen zur gesundheitlichen Verfassung Lagerfelds. So sorgte seine Abwesenheit bei der letzten Chanel-Modeschau im Januar 2019 für Gemunkel und Gerüchte.

Markenzeichen und Kritik

Vor allem war das äußere Erscheinungsbild Karl Lagerfelds dessen Markenzeichen. So war der Modezar grundsätzlich mit einem weißgepuderten Zopf, einer Sonnenbrille und auch gelegentlich mit einem Fächer zu sehen. Doch der Designer erntete zudem auch häufig negative Kritik. Seine Vorliebe für „Mager-Models“, seine umstrittene Cola-Light-Diät und seine Aussagen gegenüber Bundeskanzlerin Angela Merkel sind hierbei nur wenige Beispiele. Sein Spruch „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“ ist das wohl bekannteste Zitat des Modeschöpfers.

Wirken und Schaffen

Lagerfeld mischte seit Mitte der 1950er-Jahren die internationale Modewelt auf. So arbeitete er unter anderem für große High-End-Modenamen wie Balmain, Fendi, Chloé und schließlich Chanel, bis er seine eigene Modemarke gründete. Lagerfeld wurde außerdem 1985 mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. 1989 erhielt er einen Bambi.

Auch interessant