Spielt auf zum Tanze, ihr Narren!

Mittelaltermarkt vom 3. bis 5. Juni 2017 auf dem Braunschweiger Burgplatz

Hêre frouwe!: Der Markt startet am Pfingstwochenende. Foto: Braunschweiger Stadtmarketing

Galgen und Gaukler, Possen und Pranger: Am Pfingstwochenende wird es mittelalterlich in Braunschweig. Bereits zum 32. Mal findet der Mittelalterliche Markt in historischer Kulisse des Burgplatzes statt. Von 11 bis 22 Uhr kann man hier drei Tage lang in die Vergangenheit zurückreisen. Die Auswahl des Ortes erklärt uns der Veranstalter: „Rund um den Braunschweiger Burglöwen ist die Historie der Stadt, die weit ins Mittelalter zurückreicht, besonders spürbar.“

Das wird geboten

Musikanten und Schmiedemeister, Unterhaltungskünstler und verrückte Narren bevölkern das altertümliche Pflaster – der Vogt, Leonhard von Fronschloß, erhält dabei mit Unterstützung seines Büttels Mollinarius die Ordnung auf dem Markt aufrecht, während Lupus als Meister der Jonglage und der Narretei sein Unwesen treibt. Musikalisch bringen „Fabula“ und „La Compania“ Besucherinnen und Besucher in die richtige Stimmung. Wer sich verführen lässt, ausgelassen das Tanzbein zu schwingen und anschließend Hunger und Durst verspürt, kann sich bei Tavernenwirten und Garköchen mit Speis und Trank versorgen.

Kleine Ritter und große Abenteuer

Beim täglichen Kinder-Ritterturnier schlägt die Stunde für die jüngsten Besucher. Hier kann Talent im Bogenschießen bewiesen oder sich in mitteralterlicher Handwerkskunst geübt werden.

Wegegeld

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 5 Euro, der ermäßigte 3 Euro. Kinder unter zwei Braunschweiger Ellen, also 114 Zentimetern, können den Markt kostenlos besuchen. Dieser beginnt an allen drei Tagen um 11:00 Uhr. Der Ruf des Nachtwächters beschließt täglich den Markt und ertönt am Samstag und Sonntag jeweils um 22:00 Uhr, am Pfingstmontag um 19:00 Uhr.

 

^