10. Februar 2015
Kunst & Kultur

Manege 5: Neuer „Wild Nights“-Termin & eigener Workshop

Das beeindruckende "Manage 5"-Format ist zurück. Erstmals wird auch ein eigener Workshop angeboten. Archivfoto: Timo Schneider.

Die Manege 5 startet mit dem ersten Termin in das neue Jahr: Am Samstag den 14. März geht die „Wild Night“ im Stereowerk in die nächste Runde!

In den Wild Nights treffen Side Shows auf Burlesque, Freaks auf außergewöhnliche Schönheiten – MCs und DJs heizen der Meute während und nach der Show ein. Die Show besteht aus drei Blöcken à drei Einzeldarbietungen (Burlesque & Side Shows), die von einer professionellen Moderatoin (Mistress of Ceremony) umrahmt werden. Die einzelnen Künstler werden nach und nach bei Facebook bekannt gegeben. Die Clubatmosphäre lädt zum Mittanzen ein, denn zwischen jedem Block liegt eine rund 20-minütige Pause, die für erfrischende Getränke und kleine Tanzeinlagen zu der Musik von DJane Randale Commandante aus Hannover genutzt werden kann. Der Musikstil der Wild Nights variiert von Elektro-Swing, über Soul und Rock ’n’ Roll der vergangenen Jahrzehnte sowie den ein oder anderen Kracher der 80er Jahre.

Ausgefallene Outfits erwünscht

Einen expliziten Dresscode gibt es nicht, doch ist es gern gesehen, wenn die Gäste sich in ausgefallene Outfits werfen, ihrer Garderobe einen Retro-Touch verleihen oder sich kleiden, wie sie es sich sonst nie irgendwo trauen würden. Bei einem burlesken Spiel mit der MC und dem Publikum gibt es die Möglichkeit einen Preis zu gewinnen und sich selbst noch einmal richtig in Szene zu setzen. Auch wird es wieder einen speziellen Cocktail des Abends sowie einen ausgefallenen Shot geben, der genau auf eine der Künstlerinnen im Programm zugeschnitten ist.

Einlass zur Show gibt es ab 21 Jahren, die Türen öffnen sich um 22 Uhr (Showbeginn 22:30 Uhr). Die Tickets sind im Vorverkauf für 19 Euro, an der Abendkasse für 23 Euro erhältlich. Wer nur bei der Aftershowparty dabei sein möchte zahlt fünf Euro. Vorverkaufsstellen sind Summersby (Mo-Sa 10:00 – 19:00 Uhr, Damm 17) und das Cave Noire (jeden Freitag und Samstag ab 23 Uhr, Kalenwall 3). Die Karten sind begrenzt verfügbar, an der Abendkasse wird es voraussichtlich ein kleines Restkontingent geben. Details zum Abend gibt es auf www.manege5.de.

Erstmalig: Burlesque-Workshop

Die Damen, die an diesem Wochenende noch nicht genug von Burlesque kriegen, können sich für den 15. März zu einem erstmalig in Braunschweig angebotenen Burlesque-Workshop bei der „Burlesque University“ der Manege 5 anmelden.

Unter dem Motto „Studiere die Kunst des Verführens!“ werden Frauen jeden Alters und Körperbaus in Workshops von professionellen Tänzerinnen in die Kunst der Burlesque eingeweiht und gelangen so zu einem neuen Gefühl für den eigenen Körper, zu mehr Weiblichkeit und Ideen Glamour und Verführung in den Alltag zu integrieren.

Koko la Douce, die erste Dozentin der Burlesque University, leitet mit ihrem dreistündigen Workshop „Burlesques Erwachen: The Burlesque Way of Life“ am Sonntag, den 15.03. ab 12 Uhr den Auftakt zu einer Serie ein, in der ganz unterschiedliche Tänzerinnen den Teilnehmerinnen ihre Sicht auf die Burlesque-Kunst vermitteln. Koko la Douce ist eine der national und international bekanntesten Burlesque-Tänzerinnen und wurde im Juni 2012 in die Burlesque Hall of Fame in Las Vegas aufgenommen. In ihrem Workshop erwecken die Teilnehmerinnen das Showgirl in sich, erlernen spielerisch Selbstvertrauen, verabschieden sich von Vorurteilen und beginnen den eigenen Körper zu lieben. Weitere Infos und Anmeldung via info@manege5.de.

Auch interessant