Johnny Over The Line – Szene38
21. März 2016
Kunst & Kultur

Johnny Over The Line

Karfreitags-Lesung von Geschichten eines Abends mit dem verruchten Punk-Rocker Johnny Thunders

Johnny sang "You Can't Put Your Arms Around A Memory". Liebe und son Scheiß glauben dagegen genau das und laden zur Lesung zum Gedenken an einen Abend vor 25 Jahren mit Thunders. Foto: Brain Klub, Facebook / oh.

Vor fast genau 25 Jahren spielte die Punk-Rock-Legende Johnny Thunders sein letztes Konzert im Line Club in Braunschweig – das heutige Brain. „The Karfreitag Memorial Event“ am 25. März im Brain Klub bringt den besagten Abend vor einem viertel Jahrhundert zurück in die Köpfe der Menschen, wenn aus dem Buch „Johnny Over The Line“ das Erlebte aus sechs unterschiedlichen Perspektiven geschildert wird.

Es war das letzte, durchgespielte Livekonzert von Johnny Thunders, das er im April 1991 im Line-Club zu Braunschweig zelebrierte. Ein weiteres Konzert am nächsten Tag wurde abgebrochen, denn das Publikum im wiedervereinigten Berlin hatte sich nicht benehmen können. Im Line war der Clubname Programm und Johnny Thunders in seinem Element. Das Publikum, das in der damaligen Nacht zugegen war, konnte ein paar Stunden erahnen, was Punk-Rock in den siebziger Jahren in New York bedeutete. Das Buch „Johnny Over The Line“ wurde vom Buchbauer Verlag herausgegeben und ist ein Zeitdokument über die letzten Stunden einer ausgehenden, dreckig-traurigen Ära Punk-Rocks ohne Rückfahrkarte. Ein Leben ohne Gedanken an eine Rentenvorsorge oder einem sicheren Job. Ein Leben ohne Zwänge und noch ohne Ängste.  Es kommen sechs verschiedene Personen zu Wort, die an jenem Abend zugegen waren oder irgendetwas mit Johnny zu tun hatten. Die Geschichten stammen von einem weiblichen Fan, dem Gitarristen der Vorband, Johnnys Dealer, einem verpeilten Fanzine-Herausgeber, dem damaligen Club-Booker und einem erbosten Gast, also eine recht „intime“ Erzählweise.

Liebe und son Scheiß lädt ab 20 Uhr zur Lesung. Weitere Infos gibt es auch auf der Internetseite des Brain Klubs.

Auch interessant