Indiana Jones trifft Darth Vader: Klassik im Park fasziniert 20.000 Besucher – Szene38
26. Mai 2015
Kunst & Kultur

Indiana Jones trifft Darth Vader: Klassik im Park fasziniert 20.000 Besucher

Klassik im Park trifft Filmmusik: Auf einer riesigen Bühne spielte das Staatsorchester Braunschweig vor mehr als 20.000 Besuchern. Foto: Philipp Ziebart.

Der erste Applaus im mit einer Regenschirmdecke belegten Bürgerparks galt nicht etwa dem Veranstalter oder dem Staatsorchester – sondern dem Wetter: Als hätte Generalintendant Joachim Klement einen Schalter umgelegt, stoppte mit Beginn des ersten Songs bei „Klassik im Park“ der mitunter starke Regen. Was dann folgte, war eine zauberhafte Darbietung rund um die Welt der Filmmusik.

Das hatte der Bürgerpark vorher noch nicht erlebt: Zwischen kräftigen Grün, Regenschirmen, Picknickkörbchen und einer riesigen Bühne erklang ein Medley der Bond-Filme, von Star Trek oder auch ein March aus Superman. Doch nicht etwa von der CD, sondern live. Dirigiert von Generalmusikdirektor Alexander Joel präsentierte das Staatsorchester Braunschweig unter dem Motto „Manche mögen’s heiß“ einen Nachmittag rund um die Filmmusik. Damit verwandelte „Klassik im Park„, veranstaltet von der undercover GmbH in Kooperation mit dem Staatstheater Braunschweig, den Bürgerpark mittlerweile schon zum sechsten Mal in einen großen, grünen Konzertsaal.

„Unglaublich, grandios, Gänsehaut pur, großes Kino – ganz besonders die Zugaben“, schwärmte eine Leserin auf der Facebook-Seite von szene38. Großes Kino in jeglicher Hinsicht: Auch etwa der bekannte „Raider’s March“ aus Indiana Jones, ein Medley aus „Forrest Gump“ oder „Die zwei Türme“ aus Herr der Ringe wurden vom Staatsorchester erstklassig gespielt. „Wonderous World“ (Harry Potter) verzauberte die Besucher – ebenso wie „I wanna be loved by you“ aus Manche mögen’s heiß. „Star Wars nicht zu vergessen“, merkte eine Zuschauerin an – ja, auch die Zugabe faszinierte nicht nur die jungen Gäste.

Mehr als 20.000 Besucher trotzten an dem Pfingstmontag den widrigen Wetterbedingungen – und wurden mit einem außergewöhnlichen, musikalischen Nachmittag belohnt. Zugabe, bitte.


Eine umfangreiche Galerie zu „Klassik im Park“ gibt es hier!

Auch interessant