Fast Forward: Europäisches Festival für junge Regie lädt zum vierten Mal in das Staatstheater – Szene38
29. Oktober 2014
Kunst & Kultur

Fast Forward: Europäisches Festival für junge Regie lädt zum vierten Mal in das Staatstheater

Auf der Probebühne im Kleinen Haus zu sehen: "Forecasting". Bildnachweis: Yelena Remetin / oh.

Vom 27. bis zum 30. November 2014 warten vier intensive Theatertage auf das Braunschweiger Publikum, auf die Gäste aus dem In- und Ausland, auf die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler, auf Fachleute, Studierende und natürlich auf das Staatstheater. Elf junge Regisseurinnen und Regisseure aus sieben europäischen Herkunftsländern sind mit insgesamt sieben Produktionen in Braunschweig zu Gast.

Kuratorin Barbara Engelhardt hat nach Spielformen und Visionen einer jungen Regiegeneration Ausschau gehalten, die das Theater in Europa lebendig und spannend macht. Deren künstlerische Motivationen, Regieansätze und Themen stehen im Zentrum dieses Festivalmarathons. „Fast Forward“ ist der Nachwuchsförderung und dem Gedanken verpflichtet, dass das Festival für die Stadt, das Staatstheater und damit auch für dessen Schauspielensemble künstlerisch nachhaltig bleibt. Darum zeichnet eine internationale Fachjury am letzten Tag eine der sieben gezeigten Inszenierungen aus. Die Preisträgerin oder der Preisträger erhält die Gelegenheit, in der folgenden Spielzeit am Staatstheater Braunschweig zu inszenieren.

Den Fragen von Ausbildung und Erfahrung, Begegnung und Diskurs trägt das Rahmenprogramm des Festivals Rechnung. Hier sind Studierende aus Braunschweig, Ludwigsburg und Hamburg zu Gast und treffen auf Dozenten wie den Theaterwissenschaftler Joachim Fiebach oder den Kritiker Christian Rakow. Unter dem Motto „The Future of Europe“ wird in diesem Jahr außerdem die European Theatre Convention (ETC) eine internationale Theaterkonferenz parallel zu „Fast Forward“ in Braunschweig abhalten.

„Fast Forward“ ist ein Festival, das die Reise lohnt. Auch in diesem Jahr geht es wieder um Entdeckung und Austausch, um Neugier auf Spielweisen und Theaterkonzepte, Themen und Stoffe – um all das also, was den Erfindungsreichtum des Theaters in Europa ausmacht. Weitere Infos gibt es auf www.staatstheater-braunschweig.de.

Auch interessant