Das Leben einer Kaiserin

„Sissi" – das Musical über Liebe, Macht & Leidenschaft kommt nach Braunschweig

Sissi heiratet ihren Franz. Foto: Asa Event

Dass sie eines Tages die mächtigste Frau von Österreich werden sollte, konnte im Jahr 1837 niemand ahnen. Denn die Prinzessin Elisabeth, besser bekannt als Sissi, wächst fernab vom Wiener Hof mit ihren Eltern und vielen Geschwistern in Bayern auf. Jetzt kommt das Musical über das aufregende Leben der Kaiserin von Österreich nach Braunschweig.

Königskind & Kaiserthron

Schon als junges Mädchen ist Sissi ein Freigeist, der sie bis zu ihrem Lebensende bleiben sollte. Früh begeistert sie sich für die Jagd und das Reiten und begleitet ihren Vater auf stundenlange Wanderungen durch die Natur am Starnberger See.

Am Hofe in Wien sieht die Situation dagegen anders aus: Der junge Thronfolger Franz Joseph von Österreich ist 23 Jahre alt – und noch immer ohne eine Frau an seiner Seite. Seine Mutter, Erzherzogin Sophie, beschließt daher, ihn mit der älteren Schwester Elisabeths zu verheiraten. Sissi, ihre Mutter und ihre Schwester Helene fahren daher im Sommer 1853 gemeinsam nach Bad Ischl, nahe Salzburg.

Unerwartet verliebt sich Franz aber nicht in Helene, sondern in die damals 15-jährige Sissi. Kurz darauf heiraten die beiden in Wien. Für Sissi beginnt damit eine Zeit, die geprägt ist von der Liebe zu ihrem Mann, aber auch von den starren Umgangsformen des Hofes, von Einschränkungen, Macht und Neidern.

Schachmatt gesetzt

Das Leben in Wien fällt der leichtlebigen jungen Frau immer schwerer und die Erziehung ihrer Kinder wird ihr durch die Schwiegermutter entzogen. Auch ihr Sohn Rudolf leidet sehr unter der fehlenden Beziehung zu seiner Mutter und dem straffen höfischen Korsett – er begeht später Selbstmord. Seit diesem Tag trägt Sissi nur noch schwarz.

Eine schwere Krankheit, der Verdacht auf Magersucht und mehrere politische und private Verwicklungen zeichnen Sissi schwer. Gleichzeitig entfernt sie sich immer mehr von ihrem Mann und dem höfischen Leben. Bei einem Besuch in Genf am 9. September 1898 wird sie letztlich zum Opfer eines Attentats: Ein italienischer Anarchist rammt ihr eine Pfeilspitze ins Herz, sie stirbt wenig später an ihren Verletzungen.

Das Musical über ihr Leben

Von ihrem bewegenden Leben, von Abgründen, Macht und Leidenschaft, erzählt das Musical „Sissi“, das am 14. Januar 2017, um 20 Uhr in der Braunschweiger Stadthalle gastiert. Für die Produktion wurden über 140 Kostüme nach originalen Schnittmustern in Wien hergestellt. Die Ausstattung und Requisiten wurden eigens von einem Architektenteam nach dem Vorbild der Palast-Möbel angefertigt. Inszeniert wurde das Stück von Wolfgang Atzenhofer. Für die Musik sorgt der österreichische Komponist George Amade, die Liedtexte stammen aus der Feder von Jean Müller.

Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet.

^