6. Juni 2016
Kunst & Kultur

Das erste Buch

Drei Autoren stellen im Juni beim Literaturfestival BS//Liest ihre ersten Werke vor

"Das erste Buch" von Carolin Callies beinhaltet Gedichte, in denen sie jede Pore und jedes Haar beschreibt. Foto: Maio Theimer / oh.

Im Rahmen des Literaturfestivals BS//LIEST findet am Dienstag, den 7. Juni, im Roten Saal eine Sonderausgabe der Reihe „Das erste Buch“ statt.

Zu Beginn der Veranstaltung wird die Autorin Margit Mössmer ihr Debütbuch „Die Sprachlosigkeit der Fische“ vorstellen. Im Anschluss daran spricht Carolin Callies mit Olaf Kutzmutz (Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel) über ihren ersten Gedichtband „Fünf Sinne und nur ein Besteckkasten“ und als dritter im Bunde wird Stefan Ferdinand Etgeton aus seinem ersten Roman „Rucksackkometen“ vorlesen. Die Besucher werden dabei von Stefan Hallensleben durch das Programm geführt.

„Das erste Buch“ von Margrit Mössmer

In Margrit Mössmers „Die Sprachlosigkeit der Fische“ begegnen die Leser der Hauptfigur als Au-pair-Mädchen in London, auf Sommerfrische in Bad Aussee oder als alte Dame in Ecuador. Sie sind bei großen Ereignissen dabei und folgen ihr auf fantastische Reisen. 2010 wurden Texte aus „Die Sprachlosigkeit der Fische“ beim Ö1 Literaturwettbewerb „WÖRTER.See“ prämiert und mit der Burgschauspielerin Dorothee Hartinger vertont.

„Das erste Buch“ von Carolin Callies

Carolin Callies erzählt in „Fünf Sinne und nur ein Besteckkasten“ Gedichte, die dem Tod mit Klebstoff und Pflastern begegnen. Für den Gedichtsband wurde sie 2015 mit dem Thaddäus-Troll-Preis und dem Jahresstipendium für Literatur des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

„Das erste Buch“ von Stefan Etgetons

„Europa hätte Veränderung doch bitter nötig“, steht in Stefan Ferdinand Etgetons „Rucksackkometen“. Es geht um den frisch promovierten, seinem eigenen Leben gegenüber leicht ratlosen Fiete. Er geht zu allem entschlossen mit seinem Freund Jann Spille auf große Tour, bei der sie immer wieder von Liebe und Arbeit aufgehalten werden. Beim MDR-Literaturwettbewerb 2014 erhielt er für seinen Erstlingsroman den Jury- und den Publikumspreis.

 

Die Veranstaltung „Das erste Buch“ beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt beträgt 12 Euro und ermäßigt 8 Euro und die Karten sind im Vorverkauf in der Buchhandlung Graff erhältlich.

Auch interessant