29. März 2015
Kunst & Kultur

Berliner Philharmoniker: Matthäus-Passion im C1 Cinema

Hochgelobt von den Medien: Am 3. April gibt es die die Aufführung der Matthäus-Passion auf Kinoleinwand. Foto: Veranstalter / oh.

Sir Simon Rattle ließ keinen Zweifel: Für ihn war die Aufführung der Matthäus-Passion, die er mit den Berliner Philharmonikern und dem Rundfunkchor Berlin im Frühjahr 2010 realisierte, „das Wichtigste, was wir hier je gemacht haben“. Kritiker in aller Welt pflichteten ihm bei. Am Karfreitag (3. April) ist die Inszenierung im C1 Cinema zu sehen.

Mit vielen Superlativen bedachten Rezensenten die Aufführung der Matthäus-Passion in der Philharmonie. Das Lob der Medien galt nicht allein den Berliner Philharmonikern und ihrem Chefdirigenten, sondern auch der so genannten „Ritualisierung“ des amerikanischen Star-Regisseurs Peter Sellars. Diese halbszenische Inszenierung habe – so die Berliner Zeitung – „das schönste und ergreifendste Konzert und Musiktheater-Ereignis der Saison“ hervorgebracht.

Erleben können Interessierte die preisgekrönte Inszenierung von Peter Sellars zur Passionszeit am 3. April um 17:00 Uhr im C1 Cinema. Details und Karten gibt es auf www.c1-cinema.de.

Auch interessant