Das Wolfenbütteler Altstadtfest: Ein Erlebnis für Jung und Alt

Vom 19. bis zum 21. August findet das Wolfenbütteler Altstadtfest statt. Ein Fest mit Attraktionen für alle Alters- und Interessentengruppen.

Sie zählen zu den Headlinern des Altstadtfestes: Die beliebte Jägermeister Blaskapelle wird am Samstagabend die Bühne rocken. Foto: Dirk Mathesius / oh.

Umzüge mit mehr als 2000 Teilnehmern, 36 Bands auf diversen Bühnen, historischen filmischen Aufnahmen und traditionellen Trachten aus den 70ern und vielem mehr interessiert ist, dann ist der Besuch des Altstadtfestes in Wolfenbüttel vom 19. bis zum 21. August eine absolute Empfehlung.

Im Rahmen der Großveranstaltung werden die vergangenen Jahrzehnte wieder in den Fokus gerückt-  Einblicke in die Zeit vermittelt. Dafür gibt es unter anderem auch den Niedersächsischen Landestrachten-Verband, bestehend aus 133 Vereinen und 38 Gruppen, die skurrile bis beeindruckende Outfits präsentieren. Attraktionen und Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche sind ebenfalls dabei: Beispielsweise wird das neue Vienna Fitness einen Parcours-Lauf am Kornmarkt anbieten. Dort kann jeder die Trendsportart des Laufens und Springens über verschiedenste Hindernisse üben und eine neue Herausforderung an sich und seinen Körper stellen.

Musik – ein verbindendes Element

Auch musikalisch ist das Altstadtfest breit aufgestellt. Neben BigBands und Orchestren wie TU Big Band oder Walt Kracht & His Orchestra sind auch junge, aufstrebende Bands wie BeJane oder The Esprits auf den Bühnen vertreten. Abgerundet wird das kunterbunt gemischte Erlebnis der Musik mit der Jägermeister Blaskapelle. In Wolfenbüttel sind sie zu Hause, auf Festivals wie SonneMondSterne, Hurricane & Co. sowie gemeinsam mit The Boss Hoss, Scooter und weiteren Größten unterwegs. Ein Glücksgriff, dass sie nun in ihrer Heimat zu sehen sind.

Kleiner Eindruck der Livepower der Jägermeister Blaskapelle gefällig?

Die Stadt Wolfenbüttel fährt für das Altstadtfest nicht nur ein breites musikalisches, kulinarisches und in vielen weiteren Facetten interessantes Programm auf, sie legt auch einen besonderen Wert auf die Umweltfreundlichkeit ihres Festes. „Wir setzen ganz stark darauf, dass möglichst viele Wolfenbütteler mit dem Rad anreisen und haben dafür natürlich viele Stellplätze geschaffen – auch bewachte“, so die Initiatoren.

Bühnen und Aktionen sind an diversen Punkten der Innenstadt zu finden. Das gesamte Programm und weitere Informationen gibt es auf www.wolfenbuettel.de.


Wichtige Hinweise des Veranstalters:

Vom 19. bis 21. August wird in Wolfenbüttel das Altstadtfest gefeiert. Für die An- und Abreise mit dem Bus werden am Samstag die Linien 710 und 795 ab Mittag und am Sonntag ganztägig mit Gelenkzügen bedient. Auf Sonderfahrten wird diesmal allerdings verzichtet, da diese in der Vergangenheit kaum genutzt wurden. Als gute Alternative bietet sich zudem der Besuch des Altstadtfestes mit dem Fahrrad an. Für alle, die ihren geliebten Drahtesel nicht unbeaufsichtigt stehen lassen wollen, bietet die Stadt dieses Jahr bewachte Abstellplätze für 50 Cent am Tag an. Diese befinden sich auf an der Hauptkirche BMV, der Hauptniederlassung der Volksbank sowie auf dem Innenhof des Bildungszentrums. Wer einfach nur ein Plätzchen für sein Fahrrad sucht und auf Bewachung verzichten kann, für den stehen zusätzliche Abstellanlagen zur Verfügung. Diese befinden sich je im südlichen Teil der Reichsstraße und der Okerstraße, auf dem Schlossplatz und in der Engen Straße/Holzmarkt. Aus organisatorischen Gründen müssen die Abstellplätze in der östlichen Langen Herzogstraße und auf dem Stadtmarkt weichen, die altbekannten Abstellanlagen wie zum Beispiel im Kleinen Zimmerhof und Am Herzogtore bleiben bestehen.

Für die verschiedenen Programmpunkte sowie für den Umzug am Sonntag sind verschiedene Straßensperrungen nötig. So kommt es im Bereich des Harztorplatzes, des Kornmarktes und des Holzmarktes zu einer Änderung der Verkehrsführung. Der Östliche Teil des Holzmarktes (vor der Sankt Trinitatiskirche) wird vom 19. bis 21. August 2016 ab der Einmündung Kreuzstraße voll gesperrt. Der westliche Teil des Holzmarktes (in Richtung Kornmarkt) wird ebenfalls gesperrt, wobei Anlieger diesen Bereich bis zum Beginn des Festbereiches passieren können. Die Brauergildenstraße, die Kanzleistraße und die Klosterstraße sind über den Holzmarkt weiterhin erreichbar.

Da auch der Kornmarkt und die Kommißstraße in den Festbereich integriert sind, werden die dortigen Haltestellen von Freitag bis einschließlich Sonntag nicht angefahren. Auch der Stadtmarkt wird ab Freitag zum Aufbau des Altstadtfestes gesperrt. Im Bereich Schulwall – Schlossplatz – Schiffwall wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit während des Altstadtfestes deutlich reduziert. Alle Verkehrsteilnehmer werden um besondere Rücksichtnahme gebeten, da in diesem Abschnitt viele Besucher erwartet werden.

Straßensperrungen für den Festumzug

Am Sonntag wird außerdem die gesamte Innenstadt für die Durchführung des historischen Festumzuges ab zirka 13 Uhr (bis zirka 18 Uhr) an den nachfolgend genannten Einmündungen voll gesperrt:

• K 88 (Verlängerung Lange Straße) in Höhe Einmündung Halberstädter Straße (L 495)
• Goslarsche Straße/Kreuzung Bahnhofstraße
• Dr.-Heinrich-Jasper-Straße/Kreuzung Jägerstraße
• Grüner Platz/Kreuzung Am Herzogtore (Kenosha-Brücke)
• Juliusmarkt/Kreuzung Marktstraße

Auch Anlieger können den Innenstadtbereich während der Dauer des Festumzuges nicht befahren.

Parkmöglichkeiten

Bis auf die vorgenannten Bereiche, in denen zusätzlich Haltverbote notwendig werden, stehen die Parkmöglichkeiten des Parkleitsystem zu Verfügung. Große Teile des Schloßplatzes können zum Parken genutzt werden. Zusätzliche kostenfreie Parkmöglichkeiten stehen von Freitagnachmittag bis Sonntag an der Halchterschen Straße (Parkplatz Straßenverkehrsamt, Parkplatz Schmidt-Terminal, Fläche gegenüber des Radiologie-Zentrums) zur Verfügung. Darüber hinaus kann in diesem Zeitraum auch der Parkplatz des Landkreises Wolfenbüttel am Harztorwall und der Parkplatz des Finanzamtes (an der Jägerstraße) genutzt werden. Durch den Wegfall der Schwerbehindertenparkplätze auf der Okerstraße werden zusätzliche Schwerbehindertenparkplätze auf dem Holzmarkt eingerichtet. Dort und auf dem Schulwall werden auch Taxenplätze eingerichtet. Das Parkhaus Rosenwall hat zum Altstadtfest erweiterte Öffnungszeiten: Freitag, 19. August, 6 Uhr, bis Samstag, 20. August, 1 Uhr, am Samstag, 20. August, 6 Uhr, bis Sonntag, 21. August, 1 Uhr, Sonntag, 21. August, von 9 bis 21 Uhr. Während des Festumzuges ist das Parkhaus allerdings nicht erreichbar.

Braunschweiger Verkehrs GmbH

Während des Festumzuges am Sonntag, 21. August 2016, 14.30 bis 17.30 Uhr, muss die Linie 420 über Friedrich-Wilhelm-Straße, Leopoldstraße und Jägermeisterstraße umgeleitet werden. Die Haltestellen Grüner Platz werden in beiden Fahrtrichtungen bedient. Die Haltestellen Kornmarkt, Bahnhofstraße und Bahnhof können nicht bedient werden, Ersatzhaltestellen können nicht eingerichtet werden. Nach Beendigung des Umzuges gilt wieder die Umleitung der Linie 420 über Lange Straße bis Betriebsschluss.

^