Kirsten Boie liest aus "Thabo" – Szene38
7. Juni 2016
Kunst & Kultur

Kirsten Boie liest aus „Thabo“

Der exotische Kinderkrimi "Thabo" spielt in Afrika und lädt seine Leser zum Mitdenken ein

Die Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin Kirsten Boie hat bisher über achtzig Bücher veröffentlicht. Foto: Stefan Malzkorn / oh.

Thabo“ heißt der Krimi, den Kirtsen Boie am Mittwoch, den 8. Juni, bei den Braunschweiger Buchwochen „BS//LIEST“ vorstellt. In der Stadtbibliothek wird es dazu für Jugendliche und Kinder eine Lesung geben.

Die Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie will mit diesem Kinderroman Kinder auch über den Krimi hinaus zum Mitdenken anregen, was sowohl durch die Kulisse als auch durch das Thema des Krimis deutlich wird.

Worum geht es in „Thabo“?

Sie hat einen Krimi geschrieben, der in einer exotischen Umgebung spielt: Afrika. Dort möchte Protagonist Thabo, nach dem das Buch benannt ist, nicht nur ein echter Gentleman werden, sondern vorzugsweise ein Privatdetektiv wie im Film. Das Problem dabei ist nur, dass es im afrikanischen Örtchen Hlatikulu bisher noch keinen einzigen Kriminalfall gab. Zum Glück der jungen Spürnase, wird im angrenzenden Safaripark plötzlich ein Nashorn erschossen, um an dessen kostbares Horn zu erlangen. Als Verdächtiger dieser grausamen Tat kommt dabei Thabos Onkel Vusi ins Spiel, der nicht gerade ein schnelles Gehirn besitzt. Daher liegt es bei dieser Angelegenheit an Thabo und seinen Freunden, den wahren Nashorn-Mörder aufzuspüren.

Kirsten Boie und die Lesung

Kirsten Boie wurde unter anderen mit dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für ihr Gesamtwerk sowie mit dem Großen Preis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur Volkach e. V. ausgezeichnet.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 6 Euro, für Schüler und Studenten sind es ermäßigt 4 Euro.

Auch interessant