Aus den Augen aus dem Sinn: Jolly Joker! – Szene38
6. Juni 2014
Kolumnen

Aus den Augen aus dem Sinn: Jolly Joker!

So haben es viele in Erinnerung - jetzt wurde das einstige Joker komplett umgebaut. Foto: szene38-Redaktion

Das kennt jeder! Es ist einer dieser wundervollen, sommerlichen Morgen (die wir so oft im Jahr haben), an denen einem die Sonne ins Gesicht scheint und man sich denkt: „Was ist nun eigentlich mit dem Jolly Joker“ (oder Jolly Time, wie es neumodern genannt werden soll).

Zugegebener Maßen ist es verdammt ruhig um die ehemalige Braunschweiger Kultdisko geworden. 2 Jahre ist sie nun schon geschlossen und mindestens vier Wiedereröffnungstermine wurden in dieser Zeit kommuniziert. Ob Silvester, Frühjahr, Herbst, aber nichts ist passiert.

Die knapp 12.000 Facebook-Fans waren Feuer und Flamme und warteten lechzend vor ihren Smartphones auf Neuigkeiten. Von Herrn Tunc, dem neuen Betreiber, der mit Getöse die Eröffnung kommunizierte.

Aber mal ehrlich, was soll der Mist. Wie lange will man sich denn noch an der Nase herumführen lassen. Seit einem Jahr hört man: „Geduld, wir öffnen bald.“

Tunc ist nicht mehr zu erreichen und nach dem letzten großen Datum Ende Januar, in dem im Rahmen einer Ratssitzung über neue soziokulturelle Zwecke des Jolly Jokers entschieden werden sollte, kräht auch der letzte Hahn nicht mehr nach dem Verbleib der Großraumdisse.

Denn, wollte Tunc in diesem Rahmen das Jolly Joker als neues Kulturzentrum, nachfolgend dem FBZ etablieren, schmetterte die Mehrheit der Verwaltung den Antrag ab. Für uns Steuerzahler wohl die beste Entscheidung. Denn, hätte der Rat dem Antrag stattgegeben, hätte die Stadt die Umbaumaßnahmen für eine private Person getragen, die am Ende seine frischgebaute Veranstaltungshalle direkt wieder an die Stadt vermietet hätte. Grandios.

Am Türschild steht auch kein „Tunc“ mehr, sondern ein anderer nicht zu erreichender Name. Hat Tunc nach der Ablehnung seine neue Immobile sofort wieder abgetreten? Geld verbrannt? Panik bekommen?

Das war es dann wohl mit der Jolly Time. Time to say Goodbye! Trotzdem wollte ich mich vom Stand der Dinge und dem Ort an dem ich selbst so viele durchzechte Nächte verbracht habe überzeugen.
Es erinnert nur noch das altbekannte „Jolly Joker“-Schild am Dachgiebel an die alten Zeiten. Auch ein aufgehängtes Banner will nicht verblassen. Eine Mauer wurde gebaut, eine Halle gestrichen und es ist so sauber und aufgeräumt wie noch nie.

Ich bekomme gar kein Gefühl mehr für das was es einmal war. Keine Euphorie, keine Vorfreude. Nicht mal Erinnerungen wollen aufkommen. Fühlt sich so vergessen an?

Auch interessant