Unknown User: Dark Web

Der On-Screen-Horror geht in die zweite Runde

Am 6. Dezember folgt die Fortsetzung des Horro-Thrillers Unknown User. Foto: Universal Pictures International Germany.

Der erste Teil des Horror-Thrillers Unknwon User zeigt die Sicht einer Skype-Konversation von sechs Freunden. Eine Schulkameradin von ihnen hatte sich vor Kurzem das Leben genommen. Der Grund dafür war das enorm Cyber-Mobbing wegen eines veröffentlichten Videos im Netz. Im Laufe des Films geschehen mehr und mehr eigenartige Vorkommnisse und die sechs Protagonisten sterben nach und nach.

 

The Dark Web

Nach dem Erfolg des ersten Teils erscheint nun die Fortsetzung Unknown User – The Dark Web am 6. Dezember 2018. Auch der neue Schocker zeichnet sich durch seine moderne Machart aus und erzählt seine gesamte Story als Found-Footage-Horror in Echtzeit auf dem Computermonitor. Regie führte Stephen Susco, der mit diesem Film sein Regiedebüt gab.

 

Diebstahl mit Folgen

Als der 20-Jährige Matias (Colin Woodell) einen Laptop in einem Café mitgehen lässt, muss er schnell feststellen, dass etwas mit diesem Gerät nicht stimmt. Denn während eines Skype-Spieleabends mit seinen Freunden entdeckt er versteckte Dateien im Zwischenspeicher und stellt diese wieder her – ein Fehler, den er schon bald bereut… Unwissentlich zieht das Darknet die Freunde in seine Tiefen und grausame Videos mit erschreckend realen Aufnahmen tauchen auf ihren Bildschirmen auf. Als sich plötzlich ein anonymer User einhackt, wird der Abend zum reinsten Horror. Die Freunde werden untereinander ausgespielt, all ihre Bewegungen beobachtet und die Spielregeln des Abends ganz neu definiert.

Doch der Horrorstreifen ist nicht der einzige, der dieses Jahr einen zweiten Teil erhält: Auch John Carpenters Klassiker Halloween ging Ende Oktober in die zweite Runde.

^