• Home
  • > >
  • Mysteriöser Time Lord vom Planeten Gallifrey

Mysteriöser Time Lord vom Planeten Gallifrey

„Doctor Who: Resolution“: Das Finale der 11. Staffel im C1 Cinema Braunschweig

Laut dem „Guinness Buch der Rekorde" ist „Doctor Who“ die am längsten laufende Science-Fiction-Serie der Welt. Foto: BBC

In Großbritannien und den USA ist die Serie „Doctor Who“ außergewöhnlich populär. So wird in Romanen und Filmen immer wieder Bezug darauf Bezug genommen. Beispielsweise bei den „Simpsons“, „Family Guy“, „Star Trek“ oder „The Big Bang Theory“  gibt es viele skurrile Anspielungen auf das Whoniverse. Am 23. November 1963 – mit William Hartnell als Zeitreisenden – strahlte dies BBC erstmals aus.

Sherlock Holmes und Königin Kleopatra

Erst über die Jahre entwickelte sich die Science-Fiction-Zeitreise-Serie zum Klassiker. Das Aufeinandertreffen mit realen und fiktiven Gestalten verschiedener Zeiten (zum Beispiel Marco Polo,  Sherlock Holmes, Julius Caesar und Königin Kleopatra) und historischer Ereignisse (Zeppelin-Angriff, Untergang der Titanic, erste Mondlandung). Nichts in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, wo nicht der Doktor irgendwie dabei war oder seinen allmächtigen Schraubenzieher im Spiel gehabt haben konnte.

Humor, Horror und merkwürdige Monster

Zudem zeichnen Philosophie, Working-Class-Attitüde, Humor, Horror und jede Menge merkwürdige Monster die Kultserie aus. Laut dem „Guinness Buch der Rekorde“ ist sie die am längsten laufende Science-Fiction-Serie der Welt. Doctor Who, ein mysteriöser, exzentrischer Time Lord vom Planeten Gallifrey, reist mit Begleitung in seiner Zeit- und Raummaschine Tardis durch das Weltall. In abenteuerlichen Situationen rettet er das Universum vor dem Untergang. Das Besondere dabei: Die Lebensform der Time Lords lässt es zu, dass Doctor Who immer wieder in neuen Körpern wiedergeboren wird und die Darsteller wechseln können.
Im Neujahrsspecial bekam es die Gruppe mit einem uralten Bösen zu tun, das seit dem 9. Jahrhundert auf der Erde vergraben war. Sein Erwecken drohte den gesamten Planeten zu vernichten. Das Drehbuch zur Folge stammte von Showrunner Christ Chibnall, die Inszenierung übernahm Wayne Yip („Preacher“).

Finale der 11. Staffel: „Doctor Who: Resolution“

Das Special „Doctor Who: Resolution“ als Finale der 11. Staffel kommt am Dienstag, 12.02.2019, um 20:30 Uhr, im C1 Cinema in der englischen Originalversion (Ticketpreise: 12 € normal/10 € ermäßigt) einmalig auf die große Leinwand. „Resolution“ bricht dabei einige Traditionen. So findet der Sendetermin des Specials erstmals nicht an Weihnachten, sondern zum Neujahrstag statt. Und erstmals schlüpfte mit Jodie Whittaker eine Frau in die ikonische Rolle des Timelords. Ihr Debüt gab die Darstellerin bereits im letzten Weihnachtsspecial. Im Anschluss an die Episode präsentiert das C1 Cinema  gleich drei Featurettes, die einen Blick hinter die Kulissen gewähren: Look Back (10 Min.);  We look back at The Doctor’s and companions‘ time on the show so far, Making of Festive Episode (10 Min.) und Festive Monster (5 Min.) A look at the new monster.

^