28. Juli 2014
Szene-News

Holi-Braunschweig 2014 – Der Tag danach!

Kein Festivaldrehbuch hätte es schöner schreiben können! 32 Grad, Sonne und 12.000 begeisterte Besucher fanden sich am Sonntagnachmittag  zum 2. Braunschweiger Holi-Festival im Bürgerpark ein. Damit ist dieses Event Niedersachsens größtes Farbspektakel, in Deutschland landen wir auf Platz 3.

Im Vergleich zum Vorjahr hatte sich einiges verändert. Das Festival wurde für 2000 Besucher erweitert, die Kapazitäten an Essens- und Getränkeständen wurden verdoppelt und der Einlassbereich deutlich perfektioniert. „Gerade zur Stoßzeit zwischen 13 und 14 Uhr mussten die Gäste nicht länger als 20 Minuten warten“, so der Mitveranstalter Babak Khosrawi-Rad.

Pünktlich um 11 Uhr öffneten sich die Türen und die Musik begann mit DJ Umatic. Es folgte DJ Evolution bis es um 14 Uhr den ersten Farbwurf gab.

Ein besonderer Moment und ein unglaubliches Bild, das nicht zuletzt nur diejenigen bewundern konnten, die nicht genau in der Mitte standen. Denn, nach dem farblichen Spektrum, das über den Besuchern erstrahlte, folgte eine dichte braune Staubwolke. Zuviel für den einen oder anderen Gast, dem bei tropischen Temperaturen der Kreislauf einen Streich spielte.

Im Anschluss ging mit stündlich wechselnden DJs (Ferris Hilton, Format:B, Lexy & K-Paul, etc.) und Farbwürfen durch den Tag. Give-Aways wie Holi-Sonnenbrillen und Jutebeutel wurden verschenkt, an abgelegenen Stellen des Festival-Geländes konnte man am Kicker oder bei einer Shisha entspannen. Rundum gelungen und Vorfreude auf das kommende Jahr.

Alle Fotos

Nun wird aufgeräumt. Keine 24 Stunden nach dem Holi ist das Gelände fast abgebaut. Eine mobile Müllpresse arbeitet ohne Pause, Mitarbeiter säubern mit Hochdruckreinigern Steine, Zelte und Inventar und Rasenmäher ziehen ihre Runden auf dem Parkgelände, um Braunschweigs Grünfläche wieder in seinen Ursprung zu versetzten. All dies dürfte am späten Montagabend einen Abschluss finden.

Dann wird bereits wieder aufgebaut. Am Mittwoch steigt die School´s Out Party an selber Stelle.

Auch interessant