31. August 2015
Szene-News

Heute in Braunschweig: Deutschland sucht den Superstar

Ein Leser schickte uns dieses Foto. Ein wenig verschwommen - dennoch unverkennbar: DSDS ist in der Stadt. Foto: privat / oh.

„Noch nie waren die deutschen Charts so bunt und noch nie so deutsch. DSDS geht diesen Weg schon lange und hat mit Siegern aus der Pop-Musik, aus dem Rock und aus dem Schlager Zeichen gesetzt. Mehr denn je sucht DSDS 2016 nicht eine bestimmte musikalische Musikrichtung, sondern das besondere Talent.“

Die Beschreibung der Fernsehmacher – sie klingt zu schön, um wahr zu sein. Tatsächlich ist die deutsche Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (kurz DSDS), 2002 an den Start gegangen, umstritten. Vielen in Erinnerung sind weniger die musikalischen Perlen, die DSDS hervorgebracht hat, sondern eher: Stefan Choné alias die Bauchrolle, Mario Teusch („Dieter Bohlens bester Freund“) oder auch Menderes. Trotz des großen Unterhaltungswertes: Viele nehmen die Show und die damit verbundenen Castings noch ausgesprochen ernst.

So zieht es alljährlich tausende Interessierte zu den offenen Castings. Ob Schlager, Hip Hop, Rap, Pop, Reggae oder Rock – alle Genres sind gerne gesehen. 44 Städte werden im Rahmen der anlaufenden 13. Staffel – übrigens moderiert von Oliver Geissen – angefahren. Details zur Jury sollen folgen. Wer sich bei DSDS ausprobieren, seine Gesangskünste zum Besten geben möchte oder schlichtweg eine verlorene Wette einlösen muss: Am heutigen Montag (31. August) gastiert das TV-Format mit dem Castingtruck auf dem Friedrich-Wilhelm-Platz in Braunschweig. Erreichbar ist das offene Casting von 14 bis 20 Uhr, einen zugehörigen Castingbogen gibt es auf der Internetseite von RTL. Der Sender merkt an: „Bewerber sollten drei Songs vorbereiten und falls sie ein Instrument spielen, können sie dies gerne mitbringen.“

Weitere Informationen sind auf rtl.de zu finden.

Auch interessant