Zeit für ein Duell: Fabian Riaz in den Battles von TVOG

Der Schöninger tritt heute, 29. November, mit „Still“ von Jupiter Jones gegen Samuel Rösch an.

Fabian Riaz battlet sich mit Samuel Rösch: Ihre gemeinsame Performance von "Still" ist entscheidend. Foto: FOOLPROOFED GmbH Agentur für Public Relations.

Vor knapp einem Monat, am 25. Oktober, konnten wir Sänger Fabian Riaz aus Schöningen das erste Mal bei The Voice Of Germany singen hören. Dabei begeisterte er nicht nur uns Zuschauer vor den Fernsehern, sondern auch gleich alle vier Coaches.

Riaz‘ Weg bei TVOG

Mit seinem Auftritt bei TVOG sorgte der Wahl-Magdeburger für große Gefühle: Er sang „You Let Me Walk Alone“ von ESC-Teilnehmer Michael Schulte. Doch nicht nur das: Schulte höchstpersönlich kam während der Sendung auf die Bühne, um gemeinsam mit Riaz seinen Song als Duett zu performen. Gänsehaut pur! Auch eine weitere Duett-Performance mit Michael Schulte gab der Sänger und Battle-Bestreiter bekannt: Auf einem Tour-Konzert in Hannover singen beide Künstler noch einmal gemeinsam. Nun ist Fabian in Michael Patrick Kellys Team und ist somit eine Runde weiter – und zwar in den Battles.

Die Battles

Heute, 29. November, ist der 30-Jährige wieder in der Casting-Show zu sehen. Um 20.15 Uhr strahlt der Sender Pro7 eine neue Folge von TVOG aus – und somit auch Riaz‘ Battle-Performance. Spannung pur, denn in dieser Runde treten zwei Gesangstalente aus einem Team gegeneinander an und müssen ihren Coach überzeugen. Dieser muss sich nach dem Auftritt für eines seiner Talente entscheiden, denn nur ein Kandidat kann mit in die nächste Runde. Doch es gibt einen Rettungsanker: Die anderen Coaches haben die Möglichkeit auf einen sogenannten „Steal-Deal“ : Dabei können sie dem jeweils anderen Coach das ausgeschiedene Talent stehlen.

Riaz vs. Rösch

Für VfL-Fan und Sänger Fabian Riaz geht es um die Wurst: Sein Gegner in dem Gesangswettstreit der heutigen Ausstrahlung ist der 24-Jährige Samuel Rösch aus Großrückerswalde. Gemeinsam singen die beiden die Ballade „Still“ von Jupiter Jones. „Ich möchte Michael Patrick ungern zum Weinen bringen. Aber wenn er es doch tut, haben wir mit dem Song alles richtig gemacht“, so Fabian Riaz. Ob er es geschafft hat? Das erfahren wir heute Abend auf Pro7.

^