Metalcoreband Heaven Shall Burn auf Platz 1 – Szene38
30. März 2020
Film & Musik

Metalcoreband Heaven Shall Burn auf Platz 1

Bunte deutsche Album-Charts: „DSDS“-Juror Pietro Lombardi, Böhse Onkelz, The Weeknd, Kummer, Fler, B-Tight und Pöbel MC in den Top Ten

Brachialer Breitwand-Sound: Mit dem Album „Of Truth And Sacrifice“ erreichen Heaven Shall Burn die erste Nummer-1-Platzierung ihrer Karriere. Foto: Century Media

Pietro Lombardi gewann im Jahr 2011 die 8. Staffel der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“. Mittlerweile ist er dort auch als dauergrinsender Juror an der Seite von Pop-Trash-Titan Dieter Bohlen tätig. Und singen tut Pietro immer noch. Sein aktuelles, drittes Werk ist „Lombardi“ betitelt und schaffte es diese Woche auf Platz 2 der deutschen Album-Charts.

Martialischer Metalcore: Heaven Shall Burn

Der Popsänger aus Karlsruhe liefert sich etliche Tage lang einen munteren Schlagabtausch mit der Thüringer Krach-Kapelle Heaven Shall Burn. Am Ende holten sich Marcus Bischoff (Gesang), Maik Weichert (Gitarre), Alexander Dietz (Gitarre), Eric Bischoff (Bass) und Christian Bass (Schlagzeug) Platz 1 der Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Die martialische Metalcore- und Melodic-Death-Metal-Band feiert mit „Of Truth And Sacrifice“ bereits die vierte Top-10-Platte sowie die erste Nummer-1-Platzierung ihrer Karriere. „Übermacht“ heißt ihre aktuelle Breitwand-Brüll-Baller-Single, die alles weg bläst.

Aus dem Nichts auf die Pole Position

„Wir freuen uns wirklich sehr, dass es – „wie aus dem Nichts“ – endlich einmal mit der Pole Position geklappt hat. Respekt auch an Pietro, der sich als super Typ erwiesen hat und ein fairer Sportsmann war. Bei aller Freude sollte man dennoch nicht vergessen, dass es aktuell wichtigere Dinge gibt. In diesem Sinne, bleibt alle gesund und vielen Dank an unsere Fans, ohne die das natürlich niemals möglich gewesen wäre“, erklärte die Band.

Drei deutsche Rapper in den Top 10: Fler, B-Tight und Pöbel MC

Unbeeindruckt vom ganzen Trubel um sie herum verteidigen die Böhsen Onkelz („Böhse Onkelz“) den dritten Podestplatz in den deutschen Album-Charts. Kraftklub-Frontmann Kummer, der zahlreiche Nachpressungen seines Albums „Kiox“ unter die Leute gebracht hat, rauscht zurück an die vierte Stelle. Drei weitere Hip-Hopper entern die Top 10: Fler („Atlantis“, sieben), B-Tight („Bobby Dick“, acht) und Pöbel MC („Bildungsbürgerprolls“, zehn).

The Weeknd mit drei Songs in den deutschen Single-Charts

R’n‘B-Musiker The Weeknd räumt in dieser Woche gleich mehrfach ab. Während seine aktuelle CD „After Hours“ auf Rang fünf der Album-Tabelle startet, dirigiert der Ohrwurm „Blinding Lights“ bereits zum achten Mal die Single-Charts. Zusätzlich bringt der Kanadier die Songs „After Hours“ (43) und „Heartless“ (77) unter. Für die höchsten Neuzugänge sind die Rapper Dardan & Monet192 („H <3 T E L“, zwei), Soolking feat. Mero („Hayati“, zehn) sowie „Corona Couch Concert“-Teilnehmer Pietro Lombardi („Kämpferherz“, 13) zuständig.

 

Auch interessant