• Home
  • > >
  • Gisele Oppermann: „Ich kann stolz auf meine Leistungen sein.“

Gisele Oppermann: „Ich kann stolz auf meine Leistungen sein.“

Die Braunschweigerin ist raus aus dem Dschungel - und bald im Kino zu sehen.

Tag 12 und die Zuschauer haben entschieden: Gisele Oppermann muss das Camp verlassen. Foto: TV NOW / RTL.

Ganze elf Tage hat Gisele Oppermann es im Dschungelcamp ausgehalten, bis die Zuschauer sie rauswählten. „Ich bin erleichtert, dass ich das Dschungelcamp nun verlassen kann. Ich kann stolz sein auf meine Leistungen“, verriet sie der Braunschweiger Zeitung am Dienstag nach ihrem Auszug aus dem Camp in einem exklusiven Telefoninterview.

Dschungelcamp als Sprungbrett

Zudem bereue die Braunschweigerin ihre Teilnahme bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ keinesfalls. Denn sie sehe darin eher eine Chance, ein Sprungbrett zurück in die Öffentlichkeit: „Ich will damit ja mein Comeback starten“, so die 31-Jährige im Interview mit der Braunschweiger Zeitung. Durch ihren TV-Auftritt erhoffe sich die Braunschweigerin mehr Aufträge als Model und Schauspielerin.

Neue Projekte: Buch und Kinofilm

Doch auch jetzt stehen schon neuen Projekte bei der 31-Jährigen an. Zum einen schreibe sie bereits an einem Buch, dass sie demnächst veröffentlichen möchte. Zum anderen werde sie noch 2019 eine kleine Rolle in dem Kinofilm „Sky Sharks“ übernehmen. Der Horrorfilm von Braunschweiger Marc Fehse handelt von fliegenden Haien, in dem auch Ex-Dschungelcamperin Michaela Schaffrath zu sehen sein wird.

Oppermann lässt die übrigen Camper für Fehler büßen

Zu ihrer Rolle als „Heulsuse“ äußert sich der Braunschweiger Zeitung gegenüber folgendermaßen: „Ich habe kein Problem damit, Emotionen zu zeigen. Im Camp habe ich gelernt, meine Ängste zu überwinden.“ An Tag 12 verlässt das Model das Dschungelcamp – und lässt den übrigen Campern eine unerfreuliche Überraschung zurück. Teamchefin Doreen bekommt im Dschungeltelefon einen Brief. Am Lagerfeuer verkündet sie die Botschaft: „Stars, wiederholt wurden in den vergangenen Tagen Regelverstöße begangen“, heißt es in dem Schreiben. Alle sind sich einig: Gisele ist Schuld. Denn die Braunschweigerin hat gleich mehrfach gegen die Regeln verstoßen. Opppermann gab Mitcamperin Leila Lowfire Zigaretten ab oder schlief während der Feuer- und Nachtwache. Die Retourkutsche: Die verbliebenen Bewohner müssen ihre Luxusgegenstände abgeben. Mal sehen, für wie lange. Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de. Und das gesamte Interview findet ihr hier.

^