Bruce Springsteen feiert heute seinen 70. Geburtstag

De amerikanische Rockmusiker hat weltweit über 130 Millionen Tonträger verkauft und macht einfach unermüdlich weiter

Bruce Springsteen, US-amerikanische Rock-Ikone, spielt auch mit 70 Jahren lange, schweißtreibende Gigs. Herzlichen Glückwunsch, "Boss". Foto: Facebook

Er ist eine amerikanische Musik-Ikone mit vielen musikalischen Facetten. Beeinflusst von alten Country-Stars wie Hank Williams, Elvis Presley, später auch den Rolling Stones und Beatles, ging Bruce Springsteen bis heute seinen ganz eigenen Weg. „Der Boss“ versuchte sich als Beat-Dichter, machte Folk, überzeugte als Singer-Songwriter und spielte sogar Jazz. Am erfolgreichsten war er aber mit muskulöser, schweißtreibende, ehrlich erarbeiteter Rockmusik. Er thematisierte das amerikanische Erfolgsstreben in seinen Songs mit allen seinen Rück- und Niederschlägen, wie kaum jemand anders. Springsteen, Bandleader der E Street Band, avancierte zum Meister des realistischen Vorort-Dramas.

Erster Hit in Deutschland: „I’m On Fire“

Bereits mit seinem ersten Hit in den Offiziellen Deutschen Charts gab Bruce Springsteen vor über 35 Jahren die Stoßrichtung vor: „I’m On Fire“. Das Feuer brennt seitdem bis heute weiter in ihm. Auf seine Tonträgern und vor allem in seinen explosiven Livekonzerten. „The Boss“ konnte sich zusammengerechnet über 700 Wochen in der deutschen Hitliste platzieren. Kein anderer englischsprachiger Rocksänger bzw. internationaler Rock-Solointerpret brachte zudem mehr Alben an der Spitze unter – insgesamt neun Stück. Dies zeigt eine Sonderauswertung von GfK Entertainment anlässlich von Springsteens 70. Geburtstag am 23. September 2019.

„Born In The U.S.A.“ machte ihn zum Superstar

In die Offiziellen Deutschen Album-Charts schaffte es der fleißige US-Sänger erstmals 1980, und zwar mit „The River“. Das epochale, im Jahr 1984 erschienene „Born In The U.S.A.“ machte ihn dann endgültig zum Superstar. Der Rock-Klassiker führte elf Wochen lang die Hitliste an und war 85 Mal dabei. Es folgten 19 weitere Top 10-Werke, von denen acht den ersten Platz erreichten: „Greatest Hits“ (1995), „The Rising“ (2002), „Devils & Dust“ (2005), „Working On A Dream“ (2009), „The Promise“ (2010), „Wrecking Ball“ (2012), „High Hopes“ (2014) und unlängst „Western Stars“ (2019).

„Oscar“-prämierter Titeltrack zum Film-Drama: „Philadelphia“

Springsteens mit Abstand erfolgreichster Charthit ist „Streets Of Philadelphia“, der „Oscar“-prämierte Titeltrack zum Hollywood-Drama „Philadelphia“. 1994 knackte er als einziger seiner Songs die Single-Spitze und war rund ein halbes Jahr in der Top 100 vertreten. Der Mann aus New Jersey ist nicht nur Oscar- und Tony-Award-Preisträger, sondern auch 20-facher Grammy-Gewinner.
Die Begeisterung für Bruce Springsteen ist auch im Musik-Streaming deutlich spürbar: Seine Lieder wurden hierzulande bislang über 120 Millionen Mal gestreamt, davon alleine in 2019 starke 30 Millionen Mal. Am beliebtesten sind dabei die Songs „Born In The U.S.A.“, „Dancing In The Dark“ und „I’m On Fire”.

^