Braunschweigerin Gisele ist raus aus dem Dschungel

Ekel-Prüfung und Versöhnung - das war Tag 11 im Dschungelcamp.

Und Tschüss: Gisele wurde am elften Tag von den Zuschauern aus dem Camp gewählt und muss nun den Dschungel verlassen. Foto: TV NOW / RTL.

Die Zeit rennt: Der elfte Tag im Dschungel ist vergangen, also sind es nur noch fünf Tage bis zum großen Finale am 26. Januar. Die „Stars“ im Camp werden hungriger, emotionaler, gestresster. Und das hier habt ihr gestern verpasst.

Emotionaler Yotta

Die Sendung startet mit Bastian Yottas Kindheitsgeschichte, die er seinem Mitcamper und GZSZ-Schauspieler Felix anvertraut. Bromance-Alarm! Zuerst erzählt der Yotta über die eher kühle Beziehung zu seinem Vater, dass dieser in eher als Business-Partner anstatt als Sohn gesehen habe. Ein normales Vater-Sohn-Verhältnis? Fehlanzeige. Doch dann wird es emotional und düster, Yotta erzählt weiter aus seiner Kindheit: „Ich bin als Kind jeden Tag verprügelt worden. Mit einem Stock – jeden Tag. Da habe ich heute noch Narben. Und trotzdem liebe ich meinen Vater.“ Harter Tobak! Daraufhin fließen bittere Tränen im Dschungeltelefon.

Schwere Kindheit: Yotta packt aus: „Ich wurde täglich verprügelt.“ Foto: TV NOW / RTL.

Dschungelprüfung „Sterneküche“

Sandra, Leila und Bastian müssen zur Prüfung. Die Regeln sind klar: Es geht um neun Sterne, wer das deliziöse Essen verweigert oder sich übergibt, hat Pech gehabt – der Stern ist futsch. Und auf der Speisekarte stehen Leibgerichte wie „Reierkuchen“, Schweineanus, gammeliges Straußenei und „Toast-Auwei“. Doch die drei Camper schlagen sich tapfer und zum Schluss heißt es neun von neun Sterne für die Promis. Leila verrät im Anschluss noch ihren Geheimtrick: „Tiefes Atmen hilft gegen Übelkeit. Beim Essen und bei Blowjobs.“

Volle Punktzahl: Sandra, Bastian und Leila eressen sich neun von neun möglichen Sternen. Foto: TV NOW / RTL.

Dschungel-Trio auf Schatzsuche

Wie jede Sendung haben die Camper nun auch wieder die Chance, bei der anstehenden Schatzsuche ein kleines Highlight abzustauben. Doch das Highlight hierbei ist bereits die Konstellation: Die Streithähne Chris und Bastian dürfen gemeinsam mit Evelyn losziehen. „Das wird eine Herausforderung. Von einem Team sind wir weit entfernt“, so Yotta. Gut erkannt! Nach ausgiebigem Gemäcker, Geläster und Gejammer – so wie es sich für echte Dschungeldiven gehört – ziehen die drei Dschungelbewohner also los. Doch sie haben nicht mit RTL gerechnet: Die drei werden in eine dunkle  Höhle eingesperrt. Der Privatsender lässt den beiden also keine andere Wahl, als sich miteinander zu unterhalten und sich schlussendlich auch zu versöhnen. Yotta entschuldigt sich, Chris nimmt diese wiederwillig an. Friede, Freude, (R)Eierkuchen! Endlich Frieden im Dschungel?

Evelyn gerät zwischen die Fronten: Die Streithähne Chris und Bastian müssen gemeinsam zur Schatzsuche. Foto: Screenshot / RTL.

Quoten-Queen darf nach Hause

Zu guter Letzt dann noch die Entscheidung der Zuschauer. Doreen und Gisele sind es vielleicht. Und das Publikum hat entschieden: Gisele soll aus dem Camp ausziehen und den Dschungel verlassen. Schon eine Überraschung, bedenkt man ihren Anteil an der Sendezeit. Größere Überraschung: Es fließen (noch) keine Tränen bei der 31-jährigen Braunschweigerin. Aber abwarten: Der Auszug folgt ja auch erst in der Sendung heute Abend. Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ gibt es im Special bei RTL.de. 

^