Die Toten Hosen siegen in der Charts-Rekordwoche

Oben mit dabei sind unter anderem auch Rap-Überflieger Apache 207, The Kelly Family, Matthias Reim und Neil Young & Crazy Horse

Die Toten Hosen haben gut lachen: Ihr Akustik-Album „Alles ohne Strom“ steigt auf Platz 1 der Charts ein. Viele Konzerterte der Tour 2020 sind bereits ausverkauft. Foto: Gabo

Insgesamt 37 Neueinsteiger erobern in dieser Woche die Offiziellen Deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment. So viele wie noch nie in der über 40-jährigen Geschichte der Hitliste. Die erfolgreichsten von ihnen heißen Die Toten Hosen („Alles ohne Strom“) und landen die mittlerweile elfte Nummer eins-Platte. Auf ihrem jüngsten Werk ziehen Campino & Co. den Stecker – wie bereits die Vorwochensieger von Santiano. Deren „MTV Unplugged“ rutscht nun an die fünfte Stelle.

Mit „Alles ohne Strom“ erobern Die Toten Hosen die Spitze

Das Akustik-Album „Alles ohne Strom“ der Toten Hosen ist der zehnte Longplayer, mit dem die Band sich diese Spitzenposition sichern kann. „Alles ohne Strom“ entstand im Sommer 2019 bei zwei Auftritten der Toten Hosen in der Düsseldorfer Tonhalle. Neben überraschenden Neuinterpretationen und Coverversionen geschätzter Kollegen enthält das Album auch vier brandneue Stücke. Sie erlebten bei den Konzerten, die für das Album live aufgenommen wurden, ihre Welturaufführung. Am 9. November sind Die Toten Hosen mit zwei Liedern ohne Strom zu Gast bei „Inas Nacht“ im ersten Programm der ARD. Am 22. November, dem Tag der DVD-Veröffentlichung, strahlt die ARD im ersten Programm um 0:15 Uhr eine 60-minütige Zusammenfassung des Konzertes aus.

Zurück zur Natur: Auf ihrem Album „25 Years Later“ wirft The Kelly Family einen Blick zurück in die Vergangenheit, blickt aber auch nach vorne. Foto: Another Dimension

The Kelly Family und Matthias Reim sind zurück

The Kelly Family und Matthias Reim stehen am kommenden Wochenende nicht nur beide im Ruhrgebiet auf der Bühne. Sie haben zudem jeweils auch ein besonderes Jubiläum zu feiern: Die Kellys veröffentlichen 25 Jahre nach ihrem Sensationserfolg „Over The Hump“ das neue Album „25 Years Later“ (Platz zwei). Der Schlagersänger bringt seine 20. CD, „MR20” (Rang drei), an den Start.

Rap-Überflieger Apache 207 und Rock-Legende Neil Young

Zu den weiteren Top-Neuzugängen der Album-Charts gehören Rap-Überflieger Apache 207 mit seiner ausschließlich digital erhältlichen „Platte“ (vier). Außerdem die knorrige US-Folk-Rock-Musiklegende Neil Young mit seiner Band Crazy Horse. Diese stehen an sechster Stelle mit „Colorado“.

Apache 207 mit fünf Tracks in die Top 20

Im Single-Ranking bleibt Apache 207 der alles dominierende Künstler. Er hievt unglaubliche fünf Tracks in die Top 20: „Roller“ (zwei), „Wieso tust Du dir das an?“ (drei), „200 km/h“ (vier), „2002“ (acht, mit Sido) und „Kein Problem“ (18). Einzig Tones And I („Dance Monkey“, von zwei auf eins) verwehrt dem Ludwigshafener eine weitere Woche auf dem Thron.

Selena Gomez, Reezy & Summer Cem, Bushido & Animus

US-Superstar Selena Gomez verarbeitet in ihren aktuellen Songs die Trennung von Justin Bieber, blickt aber gleichzeitig zuversichtlich nach vorn. Für „Lose You To Love Me” (von 64 auf sieben) geht’s dementsprechend ebenso aufwärts wie für „Look At Her Now“ (neu auf 43). Die höchsten New Entries erzielen die HipHop-Duos Reezy feat. Summer Cem („Phantom“, neun) und Bushido & Animus („Lichter der Stadt“, zwölf).

^