Michael Mittermeier schlägt in der Region auf – Szene38
21. September 2019
Comedy

Michael Mittermeier schlägt in der Region auf

Jetzt schlägt´s „#13“ beim Stand-up-Comedian, Fernseh-Junkie und Musiker

Die 13 ist ungerade und eine Primzahl. Sie gilt als Glücks- und Unglückszahl. In seiner neuen Show beschäftigt sich Stand-up-Comedian Michael Mittermeier mit ihr. Foto: Undercover

Er ist bekennender Fernseh-Junkie und erfolgreicher Stand-up-Comedian. Dazu Autor, Musiker, Entertainer, Filmemacher und Weltreisender – und das seit 1996.

Mit „Zapped!” ging es los

In diesem Jahr schlug der quasselige Bayer mit umgedrehten Basecap und seinem Stand-up-Programm „Zapped!” wie ein Komet in die deutsche Comedy-Welt ein. Michael Mittermeier avancierte mit einem Kickstart zur Lachbombe und zum Publikumsliebling. In T-Shirt, enger schwarzer Lederhose und mit vollem Körpereinsatz präsentierte er den täglichen (und fast schon vergessenen) Fernseh-Blöd- und Wahnsinn. Er imitierte den quietschigen Flipper und treuen Lassie, machte sich über einst erfolgreiche Fernsehserien wie „Bonanza” oder „MacGyver” lustig.

Die weiteren Programme

Mit seinem Programm Wahnsinnlich (1990) legte Michael Mittermeier nach. Darauf folgte der große Durchbruch mit „Back to Life” (2002) mit dem er nun große Hallen füllte. Die zugehörige CD erlangte Goldstatus in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In harter Humor-Taktung feuerte Mittermeier über die Jahre weitere Soloprogramm raus:  „Paranoid” (2004), „Safari” (2007), „Achtung Baby!” (2010), „Blackout” (2013) und „Wild” (2016) und  „Lucky Punch – Die Todes-Wuchtl schlägt zurück” (2018).

Rock, Jazz und Swing

Apropos „Achtung Baby!”. Der Titel ist eine Hommage an ein klassisches U2-Album. Mittermeier ist Fan der irischen Breitwand-Rockband, stand bereits zwei Mal mit Bono & Co. auf der Bühne. Sein musikalisches Talent offenbarte er mit seinem Projekt Mittermeier & Friends im Jahr 2001. Darauf enthalten:  Kollaborationen mit Künstlern wie Xavier Naidoo, Sasha, Tito & Tarantula und den Guano Apes, mit denen er den schrägen Song „Kumba Yo!” performte – und zum Nummer-Drei-Hit in den deutschen Single-Charts machte. Zudem finden sich auf Mittermeier & Friends zwei Tracks mit seiner Ehefrau, der Sängerin Somersault, mit der der gebürtige Oberbayer eine Tochter hat. In den Jahren 2011/12 und 2017 tat Mittermeier als cooles deutsches Jazz-Swing-„Rat Pack”, gemeinsam mit Sasha, Xavier Naidoo sowie Rea Garvey, unter dem Motto „Alive and Swingin’” auf.

 

Die neue Show

Nun kehrt der Godfather der Deutschen Stand-Up zurück und macht das Dutzend voll: Mit Programm Nummer  13. Für alle, die auch mal gerne im Flugzeug in Reihe 13 sitzen. Und für alle die sich am Freitag, den 13.ten, nicht vor die Tür trauen. Aber kein Problem, Mittermeier hilft gerne weiter. Fürchtet Euch nicht, denn God is a Comedian, but the Devil‘s got Funny Bones.
Mehr darüber am 12. Januar 2021, 20:00 Uhr, im Theater am Aegi in Hannover. Außerdem am 14. Januar 2021, 20:00 Uhr, in der Stadthalle Osterode im Harz.

Auch interessant