Markus Krebs sorgt für ein Pointen-Dauerfeuer in Braunschweig – Szene38
24. September 2019
Comedy

Markus Krebs sorgt für ein Pointen-Dauerfeuer in Braunschweig

Der Ruhrpott-Comedian reißt Witze zwischen Kleingartenverein, Kneipe und Kurve in der Volkswagen Halle

Locker vom Hocker: Markus Krebs, Sternzeichen Löwe, hat immer eine witzige Tresen-Story zu erzählen Foto: Manuel Dorn

Ist Markus Krebs der Fips Asmussen der 00er Jahre!? Auf jeden Fall einen gnadenlose Gag-Maschine. Während Asmussen am 12. Oktober 2019 in der kleinen Brunsviga Witze reißt, bespielt Krebs im November 2020 die riesige Volkswagen Halle.

Markenzeichen: Wollmütze, Zopf und Sonnenbrille

Krebs, gelernter Groß- und Außenhandelskaufmann, Ex-Vize-Baumarktleiter, sitzt anscheinend lieber an der Theke. Das ist besser als acht Stunden Einsatz im Büro oder auf der Verkaufsfläche. Bekannt wurde der Mann mit der Wollmütze, dem unmöglichen Zopf und der dunklen Sonnenbrille im Jahr 2011 als Gewinner des RTL Comedy Grand Prix. Danach wurde er im Radio und Fernsehen herumgereicht und immer bekannter und erfolgreicher.

Anekdoten und Stories aus dem eigenen Leben

Sein Erfolgsrezept: Nein, nicht sein gutes Aussehen, sondern sein entspanntes Auftreten. Der 49-Jährige sieht aus wie ein leicht derangierter Kumpel von nebenan von dem man sich gerne mal eine verrückte Geschichte aus dem Alltag anhört. Zur Ablenkung und zum Zeitvertreib. Sein Ruhrpott-Charme ist das beste Mittel gegen schlechte Laune und jedweden Frust. Krebs scheint das Leben im Griff zu haben und ist anscheinend nicht so leicht zu erschüttern. Schräge Stories, dynamische Doppeldeutigkeiten und viel Wortwitz sind sein täglich Brot. Er plündert viel in seinem eigenen Leben und findet ständig aufs Neue absurde Situationen und Anekdoten, die mittlerweile die Massen begeistern.

„Pass auf… Kennste den?!“

Nach „Literatur unter Betäubung“ (2012), „Hocker-Rocker“ (2014) und „Permanent Panne“ (2016) ist er aktuell mit seinem Programm „Pass auf… Kennste den?!“ (2019) unterwegs. Mit letzteren gastiert er auch in Braunschweig. Der selbsternannte „Mann hinter dem Bauch“ benötigt für einen gemütlichen (Show-)Abend nur einen einfachen Stehtisch, einen Barhocker und eine Flasche Bier. Zwei Stunden lang erlebt man dann einen Pointen-Kosmos zwischen Kleingartenverein, Kneipe und Kurve (Krebs ist Fan des MSV Duisburg). Am Donnerstag, 12. November 2020, 20:00 Uhr, Volkswagen Halle Braunschweig, kann man live dabei sein. Aber Achtung: Seine Witze sind manchmal flacher als Holland.

Auch interessant