Johann König live in Wolfsburg und Wolfenbüttel – Szene38
1. März 2020
Comedy

Johann König live in Wolfsburg und Wolfenbüttel

Der Kölner Comedian und Ausnahme-Choleriker bewegt sich mit seinem neuen Programm zwischen Jubel, Trubel und Heiserkeit

Johann König: Kühl in der Analyse, warm in der Poesie und heiß in der Darbietung. Foto: Undercover

Mit Auftritten in der legendären „Harald Schmidt Show“ wurde Johann König bekannt. Auftritte im „Quatsch Comedy Club“ und bei anderen Fernsehsendungen wie „NightWash“ oder „Zimmer frei!“ steigerten die Popularität der depressiven Stimmungskanone aus Köln.

König karikiert die Volkskrankheit Burnout

König, der seit dem Jahr 1998 im Comedy-Einsatz ist, ist mittlerweile eine bestehende Größe der Szene. Unter dem Titel „10 Jahre Remmi Demmi“ absolvierte er 2008 seinen Jubiläumsauftritt beim Internationalen Köln Comedy Festival.  Für die Wochenshow ist König seit dem Jahr 2011 als Außenreporter aktiv. Im Jahr 2012 veröffentlichte der Komiker den Song „Ich hab Burn-out“, in dem er die Volkskrankheit Burnout satirisch thematisiert. Auch schräg: Bei den Auftritten seiner Show „Johann König eskaliert“ wurde er musikalisch von der „peruanischen Zupfmaschine“ Helmut Sanftenschneider begleitet. Dieser war bei den Auftritten meist mit gestrickten Mützen und Ponchos bekleidet.

Brüchige Stimme, nervöses Auftreten

Besondere Merkmale des Kölner Comedians: Seine brüchige Stimme und die gezielte Betonung bestimmter Wörter und Interjektionen. Auch sein spezielles, nervöses Auftreten ist ein wesentliches Markenzeichen. Während einige seiner Kollegen ein ständiges Gag-Dauerfeuer zelebrieren, setzt er auf Langsamkeit und ruhigen Humor.

Das neue Programm: Jubel, Trubel, Heiserkeit

In seinem neuen Programm beschäftigt sich König denkt Johann König über seine nächsten Aufgaben nach: Das Haus verputzen, den Auszug der Kinder vorbereiten und die Bäume fällen. Oft schwelgt er in Gedanken oder in den Pilzen. Er badet im Wald und genießt die eigenen und die Launen der Natur. Der Ausnahme-Choleriker ist kühl in der Analyse, warm in der Poesie und heiß in der Darbietung. Ganz eigenwillig eben. Am Samstag, 21. November2 020, 20:00 Uhr, kann man King König live im CongressPark Wolfsburg erleben. Am Mittwoch, 3. März 2021, 20:00 Uhr, gastiert er in der Lindenhalle Wolfenbüttel.
Hier gibt es Tickets: https://www.konzertkasse.de/search.html#?searchName=Johann%20K%C3%B6nig

Auch interessant