Ingolf Lück ist „Sehr erfreut“ in Wolfsburg – Szene38
3. März 2020
Comedy

Ingolf Lück ist „Sehr erfreut“ in Wolfsburg

Am 6. März 2020 widmet sich der Comedian, Schauspieler, Synchronsprecher, Regisseur, Musicaldarsteller und Moderator im Hallenbad den Fragen dieser Zeit

Mehr als 30 Jahre auf der Bühne: "Wochenshow"-Anchorman und "Let’s Dance"-Sieger Ingolf Lück. Foto: Agross/Hallenbad

Erstmal „Zurück zu Lück“: Ingolf Lück ist seit Mitte der 80er Jahre in Film und Fernsehen vor der Kamera präsent. Aber auch mit Solo- und anderen Programmen auf vielen Musical- und Theaterbühnen.

Lück, das künstlerische Allroundtalent

Der gebürtige Bielefelder ist das, was man gemeinhin als Allroundtalent bezeichnet: Seine Schaffensbreite reicht weit: Er ist nicht nur Comedian, er ist auch Schauspieler, Synchronsprecher, Regisseur, Musicaldarsteller und Moderator. Lücks Karriere begann auf der Bühne, unter anderem mit dem damals noch unbekannten Hape Kerkeling, im Kölner Sprungbrett-Theater. Dort wurde er entdeckt und eine steile Karriere im Fernsehen begann. Er moderierte die ARD-Kult-Musikvideosendung „Formel Eins“ und spielte im gleichnamigen Film mit. Er war bei „Otto – Der Liebesfilm“ (1992) und bei „Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding“ (1999) dabei.

Mit der legendären Sat.1-Sendung „Die Wochenshow“ schrieb er Fernsehgeschichte

Gemeinsam mit Anke Engelke und Bastian Pastewka gelang ihm der Durchbruch durch die legendäre Sat.1-Sendung „Die Wochenshow“, die von 1996 bis 2002 auf Sat.1 lief. Ingolf Lück führte als wortgewandter Anchorman durch die Sendung  und spielte in zahlreichen skurrilen Sketchen mit. Zudem war er in diversen Sitcoms und Shows zu sehen, spielte aber auch in „Caveman“ oder dem Musical „Die Schöne und das Biest“ mit. Im Jahr 2018 nahm Lück an der 11. Staffel der RTL-Show „Let’s Dance“ teil – und gewann diese.

Die kleinen und großen Fragen dieser Zeit

Sechs Jahre nach „Ach Lück mich doch“ tourt Ingolf Lück mit seinem neuen Programm „Sehr erfreut! Die Comedy-Tour 2020“ wieder auf den Kabarett- und Comedybühnen des Landes. Und diesmal wird kräftig ausgeteilt. Charmant, aber direkt seziert er eine Welt, die sich ziemlich schnell dreht. So schnell, dass es sich manchmal lohnt, einfach stehen zu bleiben, sich umzuschauen und auf die nächste Bahn zu warten. Dabei widmet er sich den großen wie auch den nicht ganz so drängenden Fragen dieser Zeit. Warum muss Bio immer so klingen, als ob man dafür erst mit dem Kiffen anfangen muss? Wieso gibt es am Ende von Rolltreppen keine Falltüren? Und wie soll man sich verhalten, wenn man ein 50-Cent-Stück im Döner findet oder die eigene Tochter plötzlich den Veith mitbringt?
Ingolf Lück gibt am Freitag, 6. März 2020, 20.00 Uhr, wichtige Ratschläge im Hallenbad Wolfsburg. Tickets dafür gibt es hier: https://www.konzertkasse.de/ingolf-lueck-sehr-erfreut-die-comedy-tour-2020-2/p562799.html

Auch interessant