Ein Palästinenser besucht Braunschweig – Szene38
26. Februar 2020
Comedy

Ein Palästinenser besucht Braunschweig

Amjad will mit seinem Stand-up-Programm „Radikal witzig!“ in der Brunsviga Lachen verbreiten, Angst vermeiden und Vorurteile abbauen

Kann gut über sich und seine Landsleute lachen: Amjad. Die arabische und deutsche Kultur bietet viele Themen, die der Palästinenser sympathisch aufarbeitet. Foto Nadine Dilly

„Was will dieser Typ bloß mit seinem schwarzen Rucksack?“, fragten sich die Besucher der Show von Amjad. Die Antwort: „Lachen verbreiten, Angst vermeiden“.

Die Unterschiede zwischen arabischer und deutscher Kultur

Der Palästinenser Amjad hat eine Mission – und die will er voll durchziehen. Auf sympathische Art und Weise arbeitet der Comedian die Unterschiede zwischen arabischer und deutscher Kultur auf. Und das sind einige. Mit einem Vornamen der wie „Anschlag“ klingt und einem Nachnamen, der so lang ist wie ein arabisches Festtagsgebet, entkräftet er das ein oder andere Alltags-Vorurteil.

Hochzeitsfeiern und Fastfood Falafel mit Sauerkraut

In seinem Stand-Up nimmt der Palästinenser sich und seine Landsleute ordentlich aufs Korn. So erfährt das Publikum zum Beispiel worin die Unterschiede zwischen einer deutschen und arabischen Hochzeit bestehen. Auch einen skurrile Hochzeit eines ISIS Anhängers, der eine orthodoxe Christin heiratet, wird beleuchtet. Amjad, die Inkarnation einer geglückten Integration, blickt mit Augenzwinkern auf sein Leben zwischen ersten Dates, Kindheitserinnerungen und seiner deutschen Freundin. Auch warum es bald Fastfood Falafel mit Sauerkraut gibt wird geklärt.

Im November 2020 live in der Brunsviga Braunschweig

Der Gewinner des SWR3 Förderpreises gastiert mit seinem neuen Stand-up-Programm „Radikal witzig!“ dieses Jahr erstmals in Braunschweig. Am Donnerstag, 19. November 2020, 20:00 Uhr, kann man Amjad in der Brunsviga Braunschweig erleben. Den Hamburger Comedy Pokal hat er übrigens auch schon im Regal stehen.

Auch interessant