• Home
  • > >
  • Braunschweiger Poetry Slams und Lesungen im Mai

Braunschweiger Poetry Slams und Lesungen im Mai

Schlitzohren, Schluckspechte und Slam-Akrobaten entern die Bühnen

Till Reiners, scharfzüngiger Sympath, regt zum Nachdenken an und schafft zwischen den Lachern Momente der Erleuchtung. Foto: Esra Rotthoff

Irland trifft Niedersachsen –Ralf Sotscheck trifft Frank Schäfer

Der langjährige Irland-Korrespondent Ralf Sotscheck berichtet von der grünen Insel und porträtiert ihre knorrigen Quadratschädel und trinkfesten Gesellen. Die komischsten Geschichten erscheinen jeden Montag auf der „Wahrheit“-Seite der Taz und später in diversen Kolumnenbänden. Zuletzt etwa in „Zocken mit Jesus. Irische Zeichen und Wunder“. Sotscheck trifft Anfang Mai auf Frank Schäfer, seinen (Trink- und Schreib-)Bruder im Geiste. Auch Schäfer ist regelmäßiger „Wahrheit“-Kolumnist, aber sein Beobachtungsfeld ist Niedersachsen. Vor allem unsere schöne „Metropolregion“ hat es dem einstigen Dörfler angetan. Auch hier gibt es gute Butter, volle Gläser und ebenso viele Sturköppe, wie seine gerade erschienene und empfehlenswerte Geschichtensammlung „Jagdszenen in Niedersachsen“ beweist. Die beiden Autoren laden ein zum Regionenvergleich und erläutern an diesem Abend auf unterhaltsame und komische Weise, dass die EU weit weniger Spaß machen würde – ohne Irland und Niedersachsen.

  • Freitag, 3. Mai, 20:15 Uhr, Buchhandlung Graff, Braunschweig

Till Reiners, Stand-Up-Comedian

Der Berliner galt mal als „Hoffnung des deutschen Kabaretts“. Er hat sich deswegen entschieden, jetzt Stand-Up-Comedy zu machen. Wegen der Bescheidenheit. Und Bescheidenheit sagt: Wenn ich euch nicht überholen soll, muss ich die Charakterbremse ziehen. Bescheidenheit ist Großkotzigkeit für die, die es geschafft haben: Sie haben nicht mal mehr nötig, abzugeben! Till Reiners trifft in seinem neuen Programm auf sein Lebensgefühl und gibt High Five ohne Ende. Dabei ist er gleichzeitig megakritisch! „Kapitalismus? Kommt drauf an!“ lautet eine seiner kontroversesten Aussagen. Ganz charmant sagt er viele böse Dinge. In seinem Programm geht es zu 5% um Bescheidenheit. Die Frage: „Wie lustig bist du?“, beantwortet er mit „9 von 10“. Das ist Bescheidenheit.

  • Donnerstag, 16. Mai 2019, 20.00 Uhr, Barnabys Blues Bar, Braunschweig
Slammer Sebastian Hahn: Foto: Andreas Reiffer

Poetry-Slam-Special zum Thema Europa

„Eros und Euros. – Die Einigung Europas hat eine ungeheure Komplizierung der Bürokratie bewirkt. Relativ problemlos klappt die Einigung Europas bisher nur in Banken und Betten“, sagt Prof. Dr. Rainer Kohlmayer und drückt damit das Lebensgefühl vieler Menschen in Europa aus. Es gibt dieses Europa in Brüssel und jenes, das sich durch offene Grenzen, den offenen Arbeitsmarkt und die gemeinschaftliche Währung im alltäglichen Miteinander der Menschen entwickelt hat. Ganz unbewusst und oft auch unbemerkt hat sich Europa in unserer Lebenswirklichkeit etabliert. Fernab von europäischen Richtlinien, Verordnungen und Gesetzgebungsverfahren genießen wir den Frieden und die Freiheiten auf unserem Kontinent. Und Stück für Stück entwickelt sich eine ganz eigene, gesamteuropäische Kultur. Bei der bevorstehenden Europawahl am 26. Mai 2019 wird insbesondere auch darüber entschieden, welchen Weg die Europäische Union zukünftig einschlagen wird.

Aus diesem Grund werden fünf herausragende Vertreterinnen und Vertreter der deutschsprachigen Poetry-Slam-Szene dem Begriff „Europa“ literarisch zu Leibe rücken. Kritische Töne geben sich dabei mit humoristischen Betrachtungen die Klinke in die Hand. Am Ende entscheidet wie immer eine Publikumsjury darüber, welcher Bühnenkünstler unser „Europa“ in Sprache und Performance am besten portraitiert hat.

  • Donnerstag, 16. Mai 20.00 Uhr, Haus der Wissenschaft, Braunschweig
^